book Themenpaket

© M. Schuppich/Fotolia.com

Werkvertrag, Werklieferungsvertrag oder Dienstvertrag? Im Handwerk können viele verschiedene Vertragsformen Grundlage der Geschäftsbeziehungen sein. Doch wie sind Sie voneinander abzugrenzen und was ist bei Vertragsabschlüssen speziell im Baurecht zu beachten? Die neue Rechtsserie klärt über Vertragsschlüsse und die gesetzlichen Vorschriften auf.

Vertragstypen im Handwerk Was beim Werkvertrag rechtlich gilt

Wenn Handwerker von einem Auftraggeber mit Leistungen beauftragt werden, schließen sie meist einen Werkvertrag ab. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass der Leistende eine Tätigkeit nicht nur sorgfältig vorzunehmen hat, sondern auch den Eintritt eines bestimmten und vereinbarten Leistungserfolges herbeiführen muss. › mehr
- Anzeige -

Vergütungsregelungen Werkvertrag: Preise richtig vereinbaren

Wer als Handwerker mit einem Auftraggeber einen Werkvertrag schließt, vermeidet unnötigen Aufwand und Streitigkeiten, wenn er gleich bei Vertragsschluss ein Preismodell vereinbart. Doch dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten – ob pauschal, nach Stundenlohn oder Einheitspreis. Ein Überblick zeigt die Varianten und ihre rechtlichen Besonderheiten. › mehr

Gewährleistung nach VOB/B Baumängel: Wann der Handwerker haftet

Treten während oder nach den Arbeiten eines Handwerkers Mängel auf, kann der Auftraggeber grundsätzlich verlangen, dass die Mängel beseitigt werden. Welche Rechte Handwerksbetriebe und Auftraggeber bei einem Bauvertrag haben, soll im Folgenden dargestellt werden. › mehr

Abnahme einer Werkleistung Wie Handwerker abgeschlossene Arbeiten absichern

Hat ein Handwerker einen Auftrag vollständig ausgeführt, hat die Abnahme der Werkleistung durch den Auftraggeber zu erfolgen. Dieser hat jedoch verschiedene Möglichkeiten die erbrachten Leistungen anzuerkennen. Rechtlich können sich Handwerksunternehmen absichern, wenn sie entsprechend Klauseln in den Vertrag mit aufnehmen – beispielsweise in Form der Vereinbarung einer förmlichen Abnahme mit Abnahmeprotokoll. › mehr

Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen, VOB/B Die VOB/B bleibt bis auf Weiteres unverändert

Im Zuge der Einführung des neuen Bauvertragsrechts 2018 wurde intensiv diskutiert, ob die VOB/B in ihrer jetzigen Fassung weiterhin zu den Regelungen des neuen Bauvertragsrechts des BGB passt oder einer Aktualisierung bedarf. Nun steht fest, dass sie unverändert bleibt. Was das für die Praxis bedeutet. › mehr