Umfrage Mehr als die Hälfte der Kunden hat Probleme mit Handwerkern

Wie finden Verbraucher einen Handwerker? Und was ist bei der Wahl entscheidend? In einer repräsentativen Umfrage berichten rund 2.000 Menschen über ihre Erfahrungen mit Handwerkern. Nicht immer aber kommen die gut weg.

Bodenleger bei der Arbeit: Nicht immer waren Kunden mit den Leistungen der Handwerker zufrieden. - © DANLIN Media GmbH - stock.adobe.com

"Ich suche einen guten Maler, kennst Du einen?" Empfehlungen von Familie, Freunden oder Bekannten sind immer noch das beliebteste Mittel, wenn es darum geht, einen Handwerker zu finden. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, bei der rund 2.000 Menschen aus ganz Deutschland über ihre Erfahrungen mit Handwerkern berichtet haben. Was ist bei der Wahl eines Handwerkers entscheidend? Waren die Kunden mit den Dienstleistungen zufrieden? Und was wünschen sie sich von Handwerkern? Alle Ergebnisse gibt es im Überblick.

Auf diese Handwerker fällt die Wahl

In Auftrag gegeben wurde die Umfrage von Jungheinrich Profishop, Anbieter für Flurförderzeuge, Lager- und Betriebsausstattung. Dabei wurde sich auf diejenigen Handwerksbranchen beschränkt, die Leistungen an Haus, Wohnung oder im Garten bei Kunden vor Ort erbringen.

Die meisten Menschen (37 Prozent) geben in der Umfrage an, dass sie bei der Suche nach einem Handwerker auf Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis zurückgreifen. Doch auch die Online-Recherche wird bei der Suche nach einer Fachkraft immer wichtiger. Für 29 Prozent ist sie der erste Anhaltspunkt. Eine untergeordnete Rolle spielen mit elf Prozent Flyer, Anzeigen oder Fotobücher.

Gefragt wurde auch, was der entscheidende Faktor bei der Wahl des Handwerkers ist. Der Bekanntenkreis ist hier ebenfalls ausschlaggebend: 34 Prozent vertrauen auf die Meinungen aus dem persönlichen Umfeld. Für 15 Prozent der Befragten ist der professioneller Gesamteindruck des Handwerkers wichtig, 13 Prozent entscheiden nach Bewertungen im Internet. Weniger aussschlaggebend für die Wahl des Handwerkers: Die Verfügbarkeit und schnelle Umsetzung sowie ein günstiger Preis.

Probleme mit Handwerkern nicht selten

Nicht jeder hat laut Umfrage schon einmal einen Handwerker beauftragt. Aber ein Großteil derjenigen Verbraucher, die das bereits getan hat (79 Prozent), berichtet auch von Problemen. Über die Hälfte dieser Befragten gibt an, schon einmal Schwierigkeiten mit Handwerkern erlebt zu haben. Häufigster Grund ist dabei eine unzureichende Qualität der Arbeit, gefolgt von einer langen Wartezeit und einem ihrer Meinung nach unangemessenen Preis.

Vor allem junge Kunden wünschen sich mehr Digitalisierung im Handwerk

Und was erwarten die Kunden von Handwerkern? Unter anderem mehr Digitalisierung, wie sich bei einer Zustimmungsfrage zeigte: 42 Prozent der Verbraucher gaben an, dass sie sich mehr digitale Angebote von Handwerkern wünschen, etwa Apps, um den Auftragsstatus zu verfolgen. Das wollen vor allem Personen unter 35 Jahren. Mit zunehmendem Alter scheint das Interesse an Digitalisierung im Handwerk aber zu sinken.

Auch eine Forsa-Studie zeigte schon, dass sich Verbraucher mehr Digitalisierung im Handwerk wünschen:

>>> Lesetipp: Verbraucher kritisieren, dass Handwerker kaum digitale Kanäle nutzen

Größere Zustimmung gab es beim Thema Nachhaltigkeit. Mehr als die Häflte der Befragten stimmten der Aussage zu, dass sie sich von Handwerkern mehr Nachhaltigkeit wünschen, etwa bei Rohstoffen und Lieferwegen.