Wohltätigkeitsaktion im Handwerk Berliner Schornsteinfeger setzen sich für benachteiligte Tiere ein

Schon im letzten Jahr war die Hilfsaktion ein großer Erfolg. Nun machen die Berliner Schornsteinfeger erneut auf das Schicksal schwarzer Tiere im Tierheim aufmerksam und posieren gemeinsam mit Hund, Katze und Co. für den "Schwarz bringt Glück"-Kalender 2022. Wie die ersten Bilder aussehen und warum das Fotoshooting ausgerechnet an einem Freitag den 13. stattfand.

Schornsteinfegerin Lena Kubanke mit Kater Kiwi
Die Schornsteinfegerin Lena Kubanke posiert mit Tierheim-Kater Kiwi für den "Schwarz bringt Glück"-Kalender 2022. - © Schornsteinfeger-Innung Berlin/Jessica Maiwald

In Tierheimen haben es schwarze Haustiere häufig schwer. Ihre dunkle Fellfarbe kommt bei vielen Menschen nicht gut an, sie werden deshalb seltener vermittelt als ihre Artgenossen. Bereits im letzten Jahr haben Schornsteinfeger aus Berlin auf das Schicksal der Tiere aufmerksam gemacht, die genau wie die Handwerker schwarz "gekleidet" sind. Gemeinsam mit schwarzen Katzen, Hunden, Kanninchen und anderen Vierbeinern aus dem Berliner Tierheim haben sie sich für den "Schwarz bringt Glück"-Kalender abbilden lassen. Die Aktion war ein großer Erfolg: "Die Bestellungen kamen aus allen Ecken Deutschlands zwischen Bodensee und Nordfriesland, ja selbst aus Österreich und der Schweiz", berichtet Alain Rappsilber, Pressesprecher der Schornsteinfeger-Innung in Berlin. Die Erlöse aus dem Verkauf gingen an das Berliner Tierheim – einige Tiere durften sich zudem über ein neues Zuhause freuen.

>>> Lesetipp: Berliner Schornsteinfeger sorgen für tierisches Glück

Kalender-Shooting fand am Freitag den 13. statt

Nun geht die Hilfsaktion in die zweite Runde. "Aus einem Gefühl der Solidarität von schwarz zu schwarz haben wir beschlossen, das Glück doppelt herauszufordern", sagt Obermeister Norbert Skobrek.

Das Tierheim Berlin wird nicht nur erneut bei der Vermittlung schwarzer Tiere unterstützt, das Shooting für den Kalender 2022 fand ausgerechnet am Freitag, den 13. August, statt. "Die Idee, den sonst nicht so beliebten Freitag den 13. zum Glückstag zu erklären, hat ein gewisses Eigenleben entwickelt", sagt Alain Rappsilber. "Das diesjährige Datum ist auch der 60. Jahrestag des Mauerbaus, dies berührt gerade die Berliner sehr, aber unser Ziel ist es auch, die Mauer in den Köpfen gegenüber Vorurteilen einzureißen." In diesem Jahr zeigt der Kalender deshalb erneut zahlreiche Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger aus Berlin mit konventionellen, aber auch unkonventionellen schwarzen Haustieren, wie Schweinen, Hühnern und Schildkröten. Auch in diesem Jahr soll der gesamte Gewinn an das Tierheim Berlin bzw. erstmalig auch an bundesweite soziale Tierprojekte gehen.

Die Vorbestellung des Kalender ist schon jetzt möglich. Lieferbar ist er ab dem 1. Oktober 2021: Hier geht es zum Bestellformular der Schornsteinfeger-Innung Berlin

Erste Einblicke in den "Schwarz bringt Glück"-Kalender 2022 gibt es in der Bildergalerie: