Beruflich unterwegs -

Steuer aktuell: Fahrtenbuchmethode Firmenwagen: 2015 zweigleisig abrechnen

Nutzen Sie als selbständiger Handwerker Ihren Firmen-Pkw kaum privat und ärgern sich jedes Jahr über den hohen Korrekturbetrag, denn Sie für diese minimale Privatnutzung versteuern müssen? Wenn ja, sollten Sie ab 2015 zweigleisig fahren. Versteuern Sie den Privatanteil nach wie vor nach der 1-Prozent-Regelung, führen Sie aber ab sofort ein Fahrtenbuch. Am Jahresende können Sie sich dann für die günstigste steuerliche Methode entscheiden.

Dieser Artikel ist Bestandteil des Themenpakets Beruflich unterwegs
Firmenwagen
Firmenwagen: Für die Besteuerung von Privatfahrten gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Sinnvoll ist es, beide auszuprobieren. -

Ein Fahrtenbuch muss zeitnah geführt werden. Höchste Zeit also, sofort mit den Aufzeichnungen zu beginnen. Die Fahrten vom 1. Januar 2015 bis heute müssen Sie noch rückwirkend aufzeichnen.

Das ist aber kein Problem, wenn ein selbständiger Handwerker bis zum 7. Januar 2015 Urlaub hatte und den Firmen-Pkw bislang nicht zu Privatfahrten genutzt hat. Bei der Führung eines Fahrtenbuchs empfiehlt sich folgende Vorgehensweise:

  • Verwenden Sie ein gebundenes Papierfahrtenbuch. Aufzeichnungen auf selbst erstellten losen Zetteln erfüllen die Voraussetzungen für ein Fahrtenbuch nicht.
  • Zeichnen Sie die Fahrten arbeitstäglich – am besten kurz vor Feierabend – auf.
  • Halten Sie den Tachostand zu Beginn und zum Ende des Jahres fest. Nur so können aus der Jahresfahrleitung die tatsächlichen Kilometer-Kosten ermittelt werden.
  • Verwenden Sie ein elektronisches Fahrtenbuch, achten Sie darauf, dass Sie ein Fahrtenbuch eines Softwareanbieters nutzen. Aufzeichnungen in einer Excel-Datei erfüllen die Vorgaben an ein Fahrtenbuch nicht, weil die Aufzeichnungen jederzeit nachträglich manipuliert werden können.

Tipp: Das Nachtragen eines Fahrtenbuchs für Vorjahre ist weder erlaubt, noch empfehlenswert. Das Nachtragen eines Fahrtenbuchs aus den Daten des Auftragsbuches oder aus einem Terminkalender für das Vorjahr ist verboten. Das widerspricht dem Grundsatz, dass die Aufzeichnungen zeitnah erfolgen müssen. Bemerkt das Finanzamt den Schwindel, könnten auch andere steuerliche Aufzeichnungen in Frage gestellt werden. Also Hände weg von nachträglich erstellten Fahrtenbüchern. dhz

Leser-Service: Mit dem Firmen-Pkw lassen sich zahlreiche Steuergestaltungen durchführen. Um steuerlich auf der sicheren Seite zu stehen und steuerlich besonders günstig fahren zu können, empfehlen wir unseren Ratgeber: "Steuer-1x1 für Handwerksbetriebe: Steuersparmodell Firmen-Pkw". Bestellmöglichkeit hier.

Weitere Steuertipps gibt es im DHZ-Steuerarchiv.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen

fahrtenbuch-digital.de

DIENSTLICH oder PRIVAT

Wer Firmen-Kilometer fährt sollte unbedingt ein Fahrtenbuch führen. Denn auch für einen dienstlich nicht genutzten Firmenwagen ist bei einer Betriebsprüfung die reine Firmennutzung zu belegen. Auch kann verlangt werden, nachzuweisen, ob der Firmenwagen zumindest zur Hälfte betrieblich genutzt wurde. Im Nachhinein unmöglich.
Es elektronische Fahrtenbücher, die gegen monatliche Nutzungsgebühr (€ 14,95) ohne Bindefrist zu haben sind.
Für einen Test reicht der Anschluss an den Zigaretenanzünder.