Recht + Steuern -

Steuertipp Tax Compliance im mittelständischen Handwerksbetrieb?

Mussten kleine Handwerksbetriebe in der Vergangenheit im Durchschnitt nur alle 30 Jahre mit dem Besuch des Finanzamts zu einer Prüfung rechnen, kann es heutzutage passieren, dass das Finanzamt in wenigen Jahren mehrmals auf der Matte steht. Benötigen selbst kleine und mittelständische Unternehmen ein Tax Compliance?

Tax Compliance bedeutet, dass Unternehmer Kontrollsysteme schaffen, um ihren steuerlichen Pflichten korrekt nachkommen zu können. Bisher war das nur Sache von großen Unternehmen und Konzernen, bei denen eine Dauerprüfung angesagt war. Bei kleinen Unternehmen kann Tax Compliance bei der steuerlichen Kassenführung oder bei der Umstellung auf elektronischen Rechnungsversand eine Rolle spielen.

Kontrollsysteme auch für mittelständische Handwerksbetriebe von Vorteil

Sind Sie Inhaber eines Handwerksbetriebs und haben Angst davor, dass eines Tages ein Prüfer des Finanzamts unangekündigt vor der Tür steht, um eine Kassen-Nachschau durchzuführen, sollten Sie Ihren Steuerberater und den Hersteller der Kassensoftware damit beauftragen, zu überprüfen und sicherzustellen, dass Ihre Kassenführung den steuerlichen Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Buchführung entspricht. Die Schaffung von steuerlichen Kontrollsystemen ist in allen Bereichen Ihres Betriebs empfehlenswert, in denen Sie steuerliche Risiken vermuten.

Steuertipp: Dass das Thema Tax Compliance auch in kleinen und mittelständischen Betrieben angekommen ist, verdeutlichen die beinahe täglich erscheinenden Gerichtsurteile, bei denen die Unternehmer immer häufiger als Verlierer aus dem Ring steigen. Sprechen Sie Ihren Steuerberater bei den Arbeiten zur Gewinnermittlung 2018 unbedingt in Sachen Tax Compliance an. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten