Deutscher Handwerkstag Peteranderl und Nachbauer als ZDH-Vizepräsidenten bestätigt

Auf dem Deutschen Handwerkstag sind Franz Xaver Peteranderl und Marcus Nachbauer zu Vizepräsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) gewählt worden.

Der Deutsche Handwerkstag 2022 fand in Augsburg statt. - © Steffen Range/DHZ

Franz Xaver Peteranderl, Bauunternehmer und Präsident der Handwerkskammer für München und Oberbayern, und Marcus Nachbauer, Bundesinnungsmeister und Präsident des Bundesverbandes Gerüstbau, sind am Freitag auf dem Deutschen Handwerkstag in Augsburg als Vizepräsidenten des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) bestätigt worden. Peteranderl hatte sich zuvor mit 81 Stimmen gegen den Friseurmeister und Präsidenten der Handwerkskammer Rheinhessen, Hans-Jörg Friese, durchgesetzt, der 70 Stimmen erhielt.

Als weitere Mitglieder des Geschäftsführenden ZDH-Präsidiums wurden gewählt: Carola Zarth, Präsidentin der Handwerkskammer Berlin, und Thomas Bürkle, Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke.

Wollseifer zum Ehrenpräsidenten gewählt

Bereits am Donnerstag war Jörg Dittrich zum neuen Präsidenten des ZDH gewählt worden. Er ist Präsident der Handwerkskammer Dresden. Sein Vorgänger Hans Peter Wollseifer, Präsident der Handwerkskammer zu Köln, wurde einstimmig zum neuen Ehrenpräsidenten gewählt.

Neu gewählt wurde auch das Präsidium des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks. Die weiteren Mitglieder auf Kammerseite neben dem Vizepräsidenten sind für den Deutschen Handwerkskammertag (DHKT):

  • Detlef Bade, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade,
  • Stefan Füll, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden,
  • Axel Hochschild, Präsident der Handwerkskammer Ostmecklenburg-Vorpommern,
  • Kurt Krautscheid, Präsident der Handwerkskammer Koblenz,
  • Hagen Mauer, Präsident der Handwerkskammer Magdeburg,
  • Rainer Reichhold, Präsident der Handwerkskammer Region Stuttgart,
  • Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer Dortmund,
  • Frank Wagner, Präsident der Handwerkskammer Chemnitz, sowie
  • Carola Zarth, Präsidentin der Handwerkskammer Berlin.

Präsidentin der Friseure im Gremium

Für den Unternehmerverband Deutsches Handwerk (UDH) wurden als weitere Mitglieder auf Verbandsseite neben dem Vizepräsidenten ins Präsidium gewählt:

  • Thomas Bürkle, Vizepräsident des Zentralverbandes der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke,
  • Thomas Dietrich, Bundesinnungsmeister des Bundesinnungsverbandes des Gebäudereiniger-Handwerks, 
  • Herbert Dohrmann, Präsident des Deutschen Fleischer-Verbands,
  • Detlef Peter Grün, Bundesinnungsmeister des Zentralverbandes des Kraftfahrzeughandwerks,
  • Manuela Härtelt-Dören, Präsidentin des Zentralverbandes des Deutschen Friseurhandwerks,
  • Michael Hilpert, Präsident des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima,
  • Guido Müller, Präsident des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz,
  • Reinhard Quast, Präsident des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe, sowie
  • Willi Seiger, Präsident des Bundesverbandes Metall.

Die Gruppe der dem Handwerk nahestehenden wirtschaftlichen und sonstigen Einrichtungen wird im ZDH-Präsidium vertreten von Ulrich Bopp, Präsident der Handwerkskammer Heilbronn-Franken. str