Arbeitszeitgesetz und Jugendarbeitsschutzgesetz Arbeits- und Pausenzeiten: Das gilt rechtlich

Nicht nur Arbeitszeiten sind in Deutschland genau geregelt. Das Gesetz schreibt auch vor, wann und wie lange Beschäftigte eine Pause einlegen müssen. Besonders strikt sind die Regeln für minderjährige Erwerbstätige. Hier gibt es einen Überblick über die gesetzlich festgelegten Arbeits- und Pausenzeiten. › mehr

Professionelles Forderungsmanagement Das können Sie tun, wenn der Kunde nicht zahlt

Säumige Kunden sind für Betriebe nicht nur ein Ärgernis – sie bedeuten auch eine akute Gefahr für die Liquidität. Professionelles Forderungsmanagement und vorausschauendes Handeln können Betrieben dabei helfen, diese Hürde zu umschiffen. › mehr
- Anzeige -

Arbeitszeitgesetz Sonntagsarbeit: Bäcker für Neuregelung im Tarifvertrag

Frische Brötchen am Sonntag – für viele ein Muss. Handwerksbäcker stehen beim Backen am Sonntag allerdings unter Zeitdruck. Sie dürfen Brot und Brötchen zwar genauso lang verkaufen wie die Konkurrenz. Fürs handwerkliche Herstellen gesteht ihnen das Arbeitszeitgesetz nur drei Stunden zu. Das Bäckerhandwerk kämpft um eine gesetzliche Neuregelung der Sonntagsarbeit – notfalls per Tariföffnungsklausel. › mehr

Mehr Kreislaufwirtschaft Diese Gesetze sollen die Rohstoffnutzung verändern

Recyclinglabel, Ökodesign-Richtlinie, Bauprodukteverordnung – derzeit sind eine Menge an Schlagworten in der Diskussion, die alle ein Ziel haben: mehr Kreislaufwirtschaft und eine bessere Rohstoffnutzung. EU und Deutschland planen einiges. Eine Übersicht. › mehr

Neue Regelung seit 1. Januar 2022 Betriebliche Altersvorsorge: Zuschusspflicht unbedingt beachten

Seit Jahresbeginn besteht für Arbeitgeber eine Zuschusspflicht für Entgeltumwandlungen in der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Wer sich nicht daran hält, macht sich schadenersatzpflichtig – und riskiert sogar strafrechtliche Folgen. Worauf Arbeitgeber achten müssen. › mehr

Geringfügige Beschäftigung Minijob: Das gilt bei Sozialversicherung, Recht und Steuer

Zwar unterscheiden sich Mini­jobber im Arbeitsrecht grundsätzlich nicht von Vollzeitbeschäftigten – sie haben unter anderem Anspruch auf bezahlten Urlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und bekommen mindestens den gesetzlichen Mindestlohn – dennoch gelten in Hinblick auf die Sozialversicherung und die zu zahlenden Steuern Besonderheiten. Ein Überblick. › mehr