TV-Kritik: Plusminus zum Brexit-Chaos aus Sicht von Unternehmen So hart trifft der Brexit eine kleine deutsche Bäckerei in London

Das nennt man dann wohl einen Volltreffer. Nur einen Tag nach der historischen Entscheidung des britischen Unterhauses, den Brexit-Deal von Theresa May nicht anzunehmen, und etwa anderthalb Stunden, nachdem die Premierministerin knapp ein erneutes Misstrauensvotum überstanden hatte, sendete das ARD-Wirtschaftmagazin Plusminus einen Beitrag zu den Auswirkungen des Brexit auf Unternehmen und Beschäftigte – mit überraschenden Perspektiven und neuen Einsichten. Einen Bäcker in London etwa trifft die aktuelle Unsicherheit besonders hart. › mehr

Baugewerbe sieht Reform kritisch Entsenderichtlinie ab 2020: Kein Wettbewerbsvorteil für Baufirmen

Weniger Konkurrenz und mehr Gerechtigkeit sind die Ziele der Reform der EU-Entsenderichtlinie. Arbeitnehmer bekommen zusätzliche Lohnansprüche. Da Sozialabgaben weiterhin im Herkunftsland anfallen, sieht das Baugewerbe die Reform kritisch. Die Richtlinie gilt in Deutschland ab Juli 2020. › mehr
- Anzeige -

Neue Verordnung 2018: So lässt es sich im Brot reduzieren Acrylamid in Backwaren: Neue EU-Verordnung wieder in der Diskussion

Bäcker sollen dafür sorgen, dass ihre Backwaren so wenig wie möglich Acrylamid enthalten. Seit April 2018 gelten neue Pflichten für Lebensmittelunternehmer. Die EU hat sich nun die Ausnahmeregeln für kleine Betriebe nochmals vorgenommen. Was dahinter steckt. › mehr

EU-Mobilitätspaket Tachographenpflicht: Bleibt das Handwerk verschont?

Die Tachographenpflicht für kleine Nutzfahrzeuge sorgt seit Wochen für Diskussionen. Pläne des Verkehrsausschusses im EU-Parlament sorgten Anfang Juni für heftige Kritik aus dem Handwerk. Nun wird nochmals darüber verhandelt. › mehr

Neues Gesetz für internationale Transporte geplant Tachographenpflicht: EU-Verkehrsausschuss stimmt für Ausweitung

Der EU-Verkehrsausschuss hat beschlossen, die Tachopgraphenpflicht auf Fahrzeuge zwischen 2,4 und 3,5 Tonnen auszuweiten. Innerstaatliche Transporte sind zwar nach den neuen Plänen nicht betroffen. Der Zentralverband des Deutschen Handwerks warnt dennoch vor erheblichen Belastungen für Handwerksbetriebe. › mehr

Handlungsmöglichkeiten Der Brexit naht: Was passiert mit der Limited?

Die britische Limited war verführerisch. Der Grundaufwand betrug rund 100 Euro, das Haftungskapital einen Pfund. Nach der Gründung konnte der Verwaltungssitz nach Deutschland verlegt und die Gesellschaft von hier aus geführt werden. Schätzungsweise 10.000 der einst 55.000 deutschen Limiteds existieren noch. Was passiert mit ihnen nach dem Brexit – und welche Handlungsmöglichkeiten bestehen? › mehr