Unternehmensführung -

Bewerber aus ganz Deutschland Nach Facebook-Hit: Glaser zeigt seine neuen Azubis

Glasermeister Sven Sterz suchte Azubis auf Facebook und sein Video wurde zum viralen Hit. Nun zeigt er, wie erfolgreich seine Aktion war. Das sind seine neuen Azubis.

Der Fachkräftemangel bringt Betriebsinhaber auf neue Ideen. Glasermeister Sven Sterz niedersächsischen Debstedt hatte am 16. Februar 2018 spontan die Idee auf eine Stellenausschreibung via Video auf Facebook: "Eine Stellenanzeige in der Zeitung kostet ein paar hundert Euro. Und die jungen Leute die ich erreichen will, lesen die nicht einmal." Seine Aktion wurde ein viraler Hit. Das Video wurde insgesamt 3,7 Millionen Mal aufgerufen.

Sterz war überwältig von der Resonanz: "Am nächsten Werktag standen morgens schon die ersten Bewerber im Betrieb und haben ihre Unterlagen abgegeben." Ebenso groß war das Medienecho. Gegenüber dem regionalen Nachrichtenportal Nord24 ließ Ehefrau Claudia Sterz wissen, dass die Bewerbungen sogar aus Bayern und Stuttgart kommen.

Nach den zahlreichen Bewerbungen hat sich Sterz nun für drei neue Azubis entschieden. Wer den Beruf des Glaser bei ihm lernen darf, zeigt er in seinem neuen Facebook-Video. Anschauen können Sie das Video hier.

So lockte der Handwerker seine Azubis

Mit diesem Video gelang ihm der Facebook-Hit: Das knapp einminütige Video startet mit dem Bersten einer Glastür. Sterz weiß, "es muss knallen, um Aufmerksamkeit zu bekommen." Mit einem norddeutschen Dialekt und auf den Trümmern der Tür stehend, sucht der Glasermeister zwei Auszubildende und bietet diverse finanzielle Vergünstigungen:

  • 100 Euro mehr im Monat als üblich
  • Übernahme der Reisekosten zur Berufsschule
  • finanzielle Unterstützung beim Führerschein 
  • 300 Euro für die bestandene Zwischenprüfung mit der Note "befriedigend"
  • 500 Euro für die bestandene Gesellenprüfung mit der Note "befriedigend"
  • anschließende Festanstellung

dhz


Mehr zum Thema
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten