Lesestoff für den Nachwuchs Dieses Kinderbuch wirbt fürs Handwerk

Die Schweinfurter Kreishandwerksmeisterin Margit Rosentritt hat ein Kinderbuch geschrieben. Gedacht ist es für Kindergarten- und Vorschulkinder. Es ist eine Geschichte über Zukunftspläne und den Mut, eigene Wege zu gehen.

Lukas träumt vom Bäckerberuf
Farbenfrohe Illustrationen: Durch die Bilder der Schweinfurter Schülerin Charlotte Tropsch wird das Kinderbuch "Ich weiß, was ich will! Und du?" zu einem besonderen Erlebnis. - © Charlotte Tropsch

Es ist ein besonderes Projekt: Mit einem liebevoll gestalteten Kinderbuch möchte die Schweinfurter Kreishandwerksmeisterin Margit Rosentritt Kindergarten- und Vorschulkindern zeigen, wie wertvoll Handwerksberufe sind. Ihre Geschichte mit dem Titel "Ich weiß, was ich will! Und du?" nimmt die Kleinsten deshalb mit zu einer Gruppe von Jugendlichen, die kurz vor dem Schulabschluss stehen und sich Gedanken über ihre Berufswahl machen.

"Mir war es wichtig, mit der Geschichte zu zeigen, was Ausbildungsberufe im Handwerk heute tatsächlich ausmachen, denn oftmals herrschen in den Familien noch falsche Vorstellungen über die Berufe des Handwerks", erläutert Friseurmeisterin Margit Rosentritt. So sind es unter anderem Ausbildungsberufe im Nahrungsmittelhandwerk, denen sich die Autorin in ihrem Kinderbuch widmet.

Lukas möchte Bäcker werden

Ihr Hauptprotagonist Lukas möchte Bäcker werden – ein Ausbildungsberuf, der seit vielen Jahren mit sinkenden Bewerberzahlen zu kämpfen hat. Selbstbewusst trifft Lukas seine Entscheidung und verteidigt sie auch gegenüber kritischen Stimmen. "Wer für sich den passenden Beruf gefunden hat, kann selbstbewusst zu seiner Wahl stehen – auch wenn andere dazwischenreden. Genau das machen auch die Jugendlichen in der Geschichte", erklärt Margit Rosentritt und will damit Kindern Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen.

Über die Bedeutung des Handwerks

Ohne Bäcker keine süßen Muffins für den Nachmittagskaffee, ohne Elektroniker keinen Strom und kein warmes Wasser – die Geschichte zeigt auch die Bedeutung von Handwerksberufen im täglichen Leben und dass Handwerkerinnen und Handwerker auch künftig gebraucht werden. Tradition und Wandel nimmt das Buch ebenfalls in den Blick, indem es beispielsweise um die Digitalisierung von Arbeitsschritten oder die vielfältigen Tätigkeiten innerhalb eines Berufsbildes geht.

Farbenfrohe Bilder

Ein optisches Highlight ist das Kinderbuch auch durch die Bilder der Schweinfurter Schülerin Charlotte Tropsch. Die 15-Jährige hat die Geschichte mit detailreichen und bunten Zeichnungen illustriert und macht sie auf diese Weise für Kinder und Erwachsene zu einem besonderen Erlebnis. "Ich hoffe, das Buch ist ein Türöffner in zahlreiche Kindergärten. Denn hier wollen wir schon früh das Bewusstsein für die Bedeutung des Handwerks und die Wertschätzung für Handwerksberufe verankern", so Autorin Margit Rosentritt. Exemplare des Kinderbuches werden über die neun unterfränkischen Kreishandwerkerschaften an Kindergärten in den Regionen verteilt. Dort soll die Geschichte Begeisterung für Handwerksberufe bei den Kindern wecken.