Mindestlohn auf dem Bau Bauhauptgewerbe: Neuer Mindestlohn 2021 steht fest

Beschäftigte im Bauhauptgewerbe erhalten seit Januar 2021 einen höheren Mindestlohn. Das haben die Tarifpartner bestätigt. Die Details im Überblick.

Beschäftigte auf dem Bau erhalten seit 1. Januar 2021 einen höheren Mindestlohn. - © Hoda Bogdan - stock.adobe.com

Der Tarifkonflikt um die Mindestlöhne im Bauhauptgewerbe ist beigelegt. Die Gremien der Arbeitgeberverbände, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, sowie der Arbeitnehmerseite, die IG BAU, haben das am 17. Dezember 2020 erzielte Verhandlungsergebnis mit großer Mehrheit bestätigt. Damit steigen ab dem 1. Januar 2021 der Mindestlohn 1 auf 12,85 Euro und 2 auf 12,85 Euro und der Mindestlohn 2 (West) auf 15,70 Euro bzw. für Berlin auf 15,55 Euro.

Wie die Verhandlungspartner in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, werde die Allgemeinverbindlichkeit umgehend beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales beantragt. Die Laufzeit ab 1. Januar 2021 beträgt 12 Monate.

Der Mindestlohn 1 gilt bundesweit für Helfertätigkeiten auf dem Bau. Der Mindestlohn 2 gilt nur in den westlichen Bundesländern und Berlin, wenn überwiegend fachlich begrenzte Tätigkeiten ausgeübt werden. Damit wollen die Tarifvertragsparteien am Bau einen wichtigen Beitrag für armutsfeste Löhne und zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und Lohndumping leisten.

Mindestlohn vs. Branchentarif

Mit den normalen Lohntarifverhandlungen hat der 1997 eingeführte Mindestlohn nichts zu tun. Viele Beschäftigte bekommen in ihren Betrieben über Tarifverträge höhere Gehälter als den Branchenmindestlohn. Tarifverhandlungen für die Beschäftigten am Bau wurden zuletzt im Sommer 2020 geführt. dhz

>> Weitere Infos zum Tariflohn im Bauhauptgewerbe <<

So hoch ist der Mindestlohn auf dem Bau in West und Ost


Das Ergebnis im Einzelnen


Lohngruppe 1 – West und Ost Lohngruppe 2 - West Lohngruppe 2 - Berlin
Seit März 2019 12,20 Euro 15.20 Euro 15,05 Euro
Seit April 2020 12.55 Euro 15,40 Euro 15,25 Euro
Seit Januar 2021 12,85 Euro 15,70 Euro 15,55 Euro