Recht + Steuern -

Steuerstrategie zum Jahreswechsel 2 Alt-Fondsanteile wegen neuer Besteuerung noch vor dem 1.1.2018 verkaufen?

Steuerzahler können bis zum Jahreswechsel noch aktiv werden, um die Steuerlast 2017 gezielt zu drücken oder um die Weichen pünktlich ab dem 1.1.2018 auf Steuernsparen zu stellen. Hier die Top 12 der Last-Minute-Tipps, die bis zum 31.12.2017 und teilweise früher über die Bühne gehen müssen oder eben nicht.

Ab 1.1.2018 gelten für private Fondsanleger völlig neue Steuerspielregeln. Wer Alt-Fondsanteile im privaten Depot hat, dem wird derzeit oftmals von Bankberatern geraten, diese Fondsanteile noch vor dem 1. Januar 2018 zu verkaufen und ab 1. Januar 2018 neue Fondsanteile ins Depot zu nehmen. Doch das kann in doppelter Hinsicht schlecht sein.

Alt-Fondsanteile gelten zum 31. Dezember 2017 fiktiv als verkauf

Alt-Fondsanteile, das sind Fondbeteiligungen, die vor der Einführung der Abgeltungsteuer – also vor dem 1. Januar 2009 – gekauft wurden, gelten am 31. Dezember 2017 als fiktiv verkauft. Die fiktiven Wertsteigerungen bis zu diesem Tag sind steuerfrei. Am 1. Januar 2018 gelten dieselben Fondsanteile fiktiv als wieder gekauft. Die Wertsteigerungen ab 1. Januar 2018 unterliegen bei einem späteren Verkauf der Abgeltungsteuer. Doch bis zu einem Betrag von 100.000 Euro ist auch dieser spätere Verkauf steuerfrei.

Verkaufen Sie noch im Jahr 2017 ihre Alt-Fondsanteile, sind die Verkaufsgewinne auch steuerfrei. Kaufen Sie anschließend neue Fondsanteile ab dem 1. Januar 2018, unterliegen die künftigen Wertsteigerungen auch der Abgeltungsteuer. Soweit ist noch alles gleich. Doch anders als beim fiktiven Verkauf und beim fiktiven Wiederankauf verlieren Sie bei einem tatsächlichen An- und Verkauf den Freibetrag von 100.000 Euro. Weiterer Nachteil des tatsächlichen Verkaufs und Neukaufs: Es fallen Gebühren an.

Steuertipp: Sollte Ihnen Ihr Bankberater also ein verlockendes Angebot machen, bitten Sie darum, Ihnen eine steuerliche Vergleichsrechnung vorzulegen. In der Regel dürften private Anleger steuerlich besser fahren, wenn sie ihre Alt-Fondsanteile über den 31. Dezember 2017 hinaus behalten und vorerst nicht verkaufen. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten