VDA Weniger Autoverkäufe im Oktober

Die Autoverkäufe sind in Deutschland im Oktober offenbar erneut stark eingebrochen. Die Neuzulassungen lägen rund neun Prozent unter dem Niveau des Vorjahres, berichtet die Nachrichtenagantur Dow Jones Newswires unter Berufung auf unterrichtete Kreise.

Weniger Autoverkäufe im Oktober

Bereits im September und August waren arbeitstagebereinigt mehr als zehn Prozent weniger Neuwagen verkauft worden als im Vorjahreszeitraum. Am Dienstag will der Verband der Automobilindustrie (VDA) die Zahl der Neuzulassungen veröffentlichen.

Angesichts der Kaufzurückhaltung der Kunden und der Zwangspausen bei den Autobauern rechnet die Branche nicht länger damit, bis Jahresende 3,2 Millionen Fahrzeuge verkaufen zu können. Der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller, der die Importeure in Deutschland vertritt, erwartet weniger Neuzulassungen als zunächst angenommen. Auch der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Matthias Wissmann, hatte sich in dem Fachmagazin „auto motor und sport“ skeptisch geäußert, ob das Jahresziel zu halten sei.

ddp