Innovatives Handwerk Wels als Wurst: Fleischermeister setzt auf Fisch-Spezialitäten

In der Fleischerei Marée entstehen Wurstspezialitäten aus Fisch. Obwohl es mit einem Deal in der Vox-Sendung "Höhle der Löwen" nicht geklappt hat, freut sich Fleischermeister Andreas Tatzel über anstehende Expansionen.  

Welswurst auf Brot
Ernährungsphysiologisch wertvoll: Fleischermeister Andreas Tatzel stellt seine Wurst-Art aus Welsfilet her, das aus einer umweltschonenden und nachhaltigen Zucht in den Niederlanden stammt. - © Marée

"Wir wollten ein neues innovatives Produkt entwickeln, welches sich auch noch hervorragend für eine ernährungsphysiologische wertvolle Ernährung empfiehlt", schildert Andreas Tatzel den Ausgangspunkt seiner ungewöhnlichen Idee. "Und so kamen wir von Marée auf die Idee, Wurstspezialitäten aus Fisch zu produzieren. Nach monatelangen Versuchen ist es uns gelungen, eine Wurst-Art herzustellen, die den Konsumenten nicht nur geschmacklich, sondern auch vom Aussehen her anspricht", erläutert der Fleischermeister aus Angelburg im Landkreis Marburg-Biedenkopf den Weg zur ganz besonderen Art Wurst.

"Unsere Produkte werden nur aus reinem und feinstem Welsfilet hergestellt. Die Herstellung erfolgt sehr sorgsam und schonend", sagt Tatzel.  Dafür komme feinstes Filet aus hochwertigen afrikanischen Claresse-Welsen zum Einsatz, das zu Bratwurst-Art, Burger-Pattys-Art, Frikadellen-Art sowie in Salami- und in Fleischkäse-Art verarbeitet werde, beschreibt Tatzel die Produktepalette, die er in seiner Fleischerei Marée und über das Internet verkauft.

Nachhaltige Fischzucht

Der Fisch stammt aus kontrollierten Zuchtanlagen in den Niederlanden, die zu der nachhaltigsten und umweltfreundlichsten Form der Fischzucht gehören. Gelagert werden die Fischprodukte im Kühlschrank oder in der Tiefkühltruhe und auch in der Zubereitung ähneln sie Wurst aus Fleisch.

Was sich erst einmal befremdlich anhören mag, ist durchaus ein Vorhaben mit Hand und Fuß. Denn neben ihrem Geschmack und Aussehen, so Tatzel, überzeugen seine Produkte auch dadurch, dass sie reich an Omega-3-Fettsäuren, frei von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern sind, einen hohen Eiweißgehalt sowie wenig Fett und Kohlenhydrate enthalten.

Getragen vom Wunsch, im Fleischergewerbe zu arbeiten

Seine Leidenschaft für das Fleischerhandwerk entdeckte er bereits mit sechs Jahren, denn damals half er in der benachbarten Fleischerei aus. Seine Ausbildung begann Tatzel mit 15 Jahren und machte seine Meisterprüfung. Später absolvierte er beim Heer noch eine Zusatzausbildung zum Feldkoch. Weil er weiterhin als Fleischer arbeiten wollte, machte er sich im Juni 2017 selbstständig.

Mit viel Schwung aus der "Höhle der Löwen"

Eine Geschäftsidee, die so erfolgreich war, dass sich Tatzel im Mai 2021 in die "Höhle der Löwen" wagte. In der Unterhaltungsshow des Senders VOX werben Start-ups, Erfinder und Unternehmensgründer um finanzielle Unterstützung für das Wachstum ihres Unternehmens.

Auch wenn der Fleischermeister keinen Deal von den "Löwen" angeboten bekam, war der Fernsehauftritt für ihn dennoch ein voller Erfolg: "Das war super, bis heute habe ich 4.000 Bestellungen erhalten. Da merkt man, dass sich die Leute gesund ernähren wollen." Das ist auch der Grund, warum Tatzel seine Produktion von Angelburg nach Cölbe (Landkreis Marburg-Biedenkopf) verlagerte, nachdem er dort einen Betrieb übernommen hatte. Die Erfolgsgeschichte von Marée geht also in die nächste Runde.