Mobilität + Transport -

Umweltfreundlicher CNG-Antrieb VW Caddy TGI im Test: Mit Erdgas sparsam ans Ziel

Im Test: Der neue VW Caddy TGI. Volkswagen verpasst dem Caddy einen sparsamen Erdgas-Antrieb und verspricht Reichweiten von bis zu 860 Kilometern. Die DHZ hat den Test gemacht und ist den Caddy TGI Probe gefahren.

Den neuen Caddy TGI bekommen die Kunden in allen Model-Varianten. Ob als Pkw, Kastenwagen, Alltrack mit Allrad-Antrieb oder als Kombi-Version, der Erdgas-Motor ist in allen Versionen erhältlich. Laut VW ist der Caddy TGI in Sachen Reichweite der "Beste seiner Klasse". Was der "umweltfreundliche" Caddy wirklich kann, welche Neuheiten es gibt und wie viel der Caddy TGI kostet. Der DHZ-Testbericht.

Caddy TGI: VW verspricht große Reichweiten

Erhältlich ist der Caddy TGI in zwei Varianten. Bei beiden verspricht Volkswagen große Reichweiten. In der Basisversion gibt der Hersteller eine Reichweite – bei reinem Gasbetrieb – von rund 630 Kilometern an. Beim Caddy Maxi sogar 860 km. Im Test ließen sich die Angaben beinahe genau bestätigen (zurückgelegte Strecke: rund 220 Kilometer). Damit erreicht der Caddy TGI Maxi den Bestwert in seiner Klasse, was die Reichweite angeht.

Im Caddy TGI hat Volkswagen vier Gastanks mit einem Fassungsvermögen von 26 kg Erdgas verbaut. In der Maxi-Version sind es deren fünf (37 kg). Zusätzlich ist ein 13 Liter fassender Benzintank verbaut. Dieser ergänzt den CNG-Antrieb während der Start- und Warmlaufphase des Motors und sollte während der Fahrt das Gas einmal knapp werden, steht der Tank als Reserve zur Verfügung. Den Verbrauch im CNG-Betrieb gibt VW mit 4,1 bzw. 4,3 kg pro 100 Kilometer an. Im Test verbrauchten beide Fahrzeuge nur unwesentlich mehr (4,3 und 4,6 kg).

Betanken kann man den Caddy TGI an einer von mehr als 900 Erdgas-Tankstellen in Deutschland. Geplant ist, dieses Tankstellen-Netz in den nächsten Jahren noch deutlich auszubauen.

Motorgeräusche kaum wahrnehmbar

Angetrieben wird der Kastenwagen von einem TGI-Motor mit 1,4 Litern Hubraum und 110 PS. Als Basis für den Motor mit CNG-Antrieb dient ein neu entwickelter TSI Benziner. Dort wurden beispielsweise Zylinderköpfe, Kolben, Leitungen und Ventile für den Erdgasbetrieb angepasst. Alles in allem sind die 110 PS für den Caddy TGI ausreichend. Das Aggregat sorgt auch bei steilen Bergpassagen für genügend Vortrieb. Positiv: Der Motor läuft sehr leise und ist kaum wahrnehmbar.

Caddy TGI mit DSG-Automatik oder Handschaltgetriebe erhältlich

Während es beim Motor zunächst nur eine Version gibt, können die Kunden beim Getriebe zwischen einem 6-Gang DSG-Automatik oder einem Handschaltgetriebe wählen. Das Automatikgetriebe sorgt auch im Caddy-TGI für ein angenehmes Fahren. Ob in der Stadt, über Land oder auf der Autobahn: Das Getriebe verrichtet seinen Dienst ohne Probleme und schaltet die Gänge ordentlich durch. Die Höchstgeschwindigkeit des Caddy TGI gibt VW mit 174 km/h mit Handschaltung bzw. 172 km/h mit DSG-Automatik an.

Laderaum bleibt unverändert – Genug Stauraum für den Arbeitsalltag

Ein Vorteil: Der Laderaum des Erdgas-Caddy von bis zu 3.200 Litern respektive 4.130 Litern im Caddy Maxi bleibt durch die Unterflur-Verbauung der Gastanks unverändert. Dadurch bietet der Caddy TGI weiterhin ausreichend Stauraum für den Arbeitsalltag. Der 3,2 Kubikmeter große Laderaum (4,1 im Caddy Maxi) ist wie bei allen anderen Modell-Varianten jeweils durch die  Heckklappe sowie zwei Schiebetüröffnungen zugänglich. Die Türen sind wahlweise mit oder ohne Durchsicht erhältlich.

Im Innenraum des Caddy TGI findet der Kunde keine wirklich neuen Elemente. Durchaus etwas für das Auge ist die neue Sonderausstattung "Caddy Edition TGI". Diese umfasst beispielsweise ein Multifunktions-Lederlenkrad mit Nähten sowie einen mit Leder abgesetzten Schaltknauf und Handbremshebel TGI-Design. Zudem gibt es das Navigationssystem "Discover Media" in der Pkw-Variante serienmäßig.

Caddy TGI ab 20.183 Euro netto erhältlich

Der Einstiegspreis für den VW Caddy TGI liegt bei 20.183,00 Euro netto (24.017,77 Euro inkl. MwSt.) für den Kastenwagen mit 6-Gang-Handschaltung.

Die Einstiegspreise der verschiedenen Caddy TGI Versionen

Caddy-Variante Nettopreis Preis inkl. Mehrwertsteuer
Kastenwagen mit 6-Gang Handschaltung 20.183,00 Euro 24.017,77 Euro
Caddy Maxi Pkw 21.280,00 25.323,20
Caddy "Edition" Kastenwagen 20.890,00 24.859,10
Caddy "Edition" Pkw 22.820,00 27.155,80

Test-Fazit

Alles in allem überzeugt der Erdgas-Antrieb im Praxistest. Gerade die großen Reichweiten sprechen für den Kauf eines Caddy-TGI. Eine wirkliche Kostenersparnis gegenüber Diesel oder Benzinern ergibt sich jedoch nur für wirkliche "Vielfahrer". Gerade aufgrund des leisen Motors lässt sich der Caddy TGI angenehm fahren. In Sachen Design gibt es beim Caddy TGI keine Neuheiten, was jedoch nicht verwundert, ist doch lediglich der Antrieb neu, die Caddy-Generation an sich allerdings schon fast zwei Jahre alt. Positiv: Die VW-Ingenieure haben es geschafft, die Erdgastanks so zu verbauen, dass sich diese nicht negativ auf das Ladevolumen auswirken. So lässt sich der Caddy TGI im Arbeitsalltag problemlos einsetzen.

Wer über den Kauf eines Erdgas-Fahrzeuges nachdenkt und sich über 25.000 Euro (inkl. MwSt.) für die Basisversion leisten kann, ist beim VW Caddy TGI richtig.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten