Steuerlexikon

Steuerlexikon

Investitionsabzugsbetrag

Die Vorschriften zum Investitionsabzugsbetrag finden Unternehmer in § 7g Abs. 5 EStG. Begünstigt sind Unternehmer, die ihren Gewinn nach der Einnahmenüberschussrechnung ermitteln, wenn ihr Gewinn 2011 vor Abzug des Investitionsabzugsbetrags nicht mehr als 200.000 Euro beträgt (2010: 100.000 Euro). Bei bilanzierenden Unternehmen darf der Wert des Betriebsvermögens 2011 nicht mehr als 235.000 Euro (2010: 335.000 Euro) betragen. Der Investitionsabzugsbetrag darf abgezogen werden, wenn innerhalb der nächsten drei Jahre Investitionen ins bewegliche Anlagevermögen geplant sind. Der Investitionsabzugsbetrag beträgt 20 Prozent der voraussichtlichen Investitionskosten und darf 200.000 Euro pro Jahr nicht überschreiten.