Richtlinie des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft E-Mail-Marketing leicht und sicher

Marketing über E-Mail hält zahlreiche Fallstricke bereit, über die gerade kleine und mittelständische Unternehmen häufig stolpern. Wie es richtig gemacht wird, darüber informiert der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco) in einer Broschüre.

- © eco

cloud_download Downloads zu diesem Artikel

(pdf, 765 kB)

Wem dürfen werbliche E-Mails überhaupt geschickt werden? Wie wird die Einwilligung des Empfängers sichergestellt, und wie müssen die Inhalte formuliert werden? eco hat jetzt die aktualisierte Fassung der „Richtlinie für zulässiges E-Mail-Marketing“ veröffentlicht, die in der vierten Version auch die Rechtslage in Österreich und der Schweiz berücksichtigt.

„Die Richtlinie hilft schnell und übersichtlich mit konkreten und praxisnahen Tipps“, verspricht eco-Geschäftsführer Harald A. Summa. Zu jeder Fragestellung informiere die Broschüre über den zugrunde liegenden Gesetzestext, macht Vorschläge zur Umsetzung der rechtlichen Vorgaben und gibt Praxisbeispiele.

Die vierte Auflage der Broschüre bezieht die Fortentwicklung der Rechtsprechung zur Gestaltung der Einwilligung in die E-Mail-Werbung und die Novelle des Bundesdatenschutzgesetzes im letzten Jahr ein, durch die sich wesentliche Änderungen ergeben haben. Neu in der aktuellen Auflage sind auch zusätzliche Informationen zur Erstellung von Nutzungsprofilen. dhz