Trikot-Werbung Sportsponsoring: Lohnt sich das?

Ein Trikotsatz für die B-Jugend des Fußballvereins, eine Anzeige im Saisonheft der Schützen, ein Zuschuss für das Sommerfest des Kindergartens – diese Formen der Unterstützung gehören für viele Handwerksbetriebe einfach dazu und leisten wichtige Beiträge zum Leben in den Gemeinden. Ob sich Sportsponsoring aber auch für den Betrieb lohnt, verrät AHA 360°-Geschäftsführer Michael Mayer im Interview.

Trikot-Werbung
Die AHA 360° GmbH aus Gersthofen sponsort die Augsburger Panther. Für einen Handwerksbetrieb eine eher außergewöhnliche Sache. Unser Foto zeigt links neben dem Maskottchen den Geschäfts­führer der AHA 360° GmbH, Michael Mayer, sowie rechts daneben den Marketing-Koordinator der Augsburger Panther, Leo Conti. - © AHA

Im großen Sport, beispielsweise in der Bundesliga, engagieren sich, auch aufgrund eines hohen finanziellen Einsatzes, nur wenige Unternehmen. Die AHA 360° GmbH aus Gersthofen gehört dazu. Das Team von 95 Mitarbeitern ist im Innenausbau für Licht- und Raumarchitektur international tätig und gestaltet individuelle Verkaufs- und Erlebniswelten, zum Beispiel für Bäckereien oder Konditoreien. Michael Mayer ist Geschäftsführer dieses Unternehmens und von Beruf Schreinermeister. Im Interview mit der DHZ gibt er interessante Einblicke in sein Sportsponsoring:

Herr Mayer, Sie sind Hauptsponsor des DEL-Clubs Augsburger Panther. Das ist für ein Handwerksunternehmen ja eher außergewöhnlich, wie kam es dazu?

Michael Mayer: Als mittelständisches Unternehmen haben wir uns innerhalb der letzten Jahre sehr solide aufgestellt und möchten einen Teil für die regionale Förderung beitragen. Nachdem ich selbst beim AEV in der Jugend gespielt habe, besteht der enge Bezug zum Eishockey. Der AEV passt gut zu unseren bodenständigen Werten und unserer Verbindlichkeit, die wir jeden Tag aufs Neue abgeben.

Was macht die Faszination Eis­hockey für Sie aus?

Eishockey ist für mich die Mannschaftssportart mit der größten Emotion, Leidenschaft und Spannung. Für mich sind die Playoffs mit den Panthern der emotionale Wahnsinn. Auf dem Eis findet ein ständiger Kampf um jeden Millimeter statt. Dabei schaffen die Fans in Augsburg eine Stimmung, die einzigartig ist und auch mit den Top-Clubs der Fußballbundesliga nicht vergleichbar ist. Wir hoffen, dass die Spiele wieder mit Fans im Stadion gefüllt werden, denn danach sehnen wir uns als Panther-Fans wohl am meisten. Schließlich lebt Eishockey von der Stimmung der Zuschauer.

Sponsoring bringt Bekanntheit in der Region

Michael Mayer - Interview - Trikot-Werbung
Michael Mayer, Geschäftsführer AHA 360° GmbH. - © AHA

Was bringt Ihnen das Sportsponsoring für Ihr Unternehmen, welche Effekte lassen sich messen?

Unser Bekanntheitsgrad in der Region ist deutlich gestiegen. Wir nutzen die Partnerschaft, um neue Mitarbeiter auf uns aufmerksam zu machen.

Gibt es Kunden, die sich wegen dieses Engagements für Sie entscheiden?

Vereinzelt. Da wir hauptsächlich überregional tätig sind, ist dieser Aspekt nicht unser Hauptkriterium für die Partnerschaft mit dem AEV. Vielmehr wollen wir mit unserem Engagement einen Beitrag leisten, um die positive sportliche Entwicklung auch in den kommenden Jahren zu fördern und zu begleiten.

Hilft Ihnen dieses Engagement auch bei der Nachwuchswerbung und bei der Werbung von neuen Mitarbeitern?

Ja, da ganz besonders. Um als Unternehmen in der Champions League zu spielen, brauchen wir Top-Mitarbeiter in unserem Team.  Durch die Partnerschaft mit dem AEV entsteht eine großartige Wahrnehmung und es fällt uns leichter, gute Mitarbeiter für unser Team zu begeistern.

Sportsponsoring bringt Motivation im eigenen Betrieb

Sind Sie auch in anderen Sport­arten, bei anderen Vereinen als Unterstützer aktiv und in welcher Form?

Nein, unser Fokus liegt beim Eishockey und wir freuen uns sehr, auch in der neuen Saison den gemeinsamen Weg mit dem AEV weiterzugehen.

Was glauben Sie, wo in dieser Saison die Reise für die Panther hingeht?

Voller Vorfreude auf die kommende Saison sind wir der Meinung, dass wir einen hervorragenden Coach an Land gezogen haben. Der Trainer ist ein guter Motivator für eine Mannschaft, die leistungsfähig verstärkt wurde. Deshalb schauen wir mit großer Zuversicht in die Saison 2021/2022. Das AHA-Team freut sich auf die kommende Saison und drückt dem AEV die Daumen!