Europäisches Patentamt Preis für junge Erfinder: Bis 1. Oktober mitmachen

Das Europäische Patentamt hat einen neuen Erfinderwettbewerb gestartet, um gezielt junge Unternehmen und Startups zu unterstützen. Im Mittelpunkt stehen dabei nachhaltige technische Lösungen. Noch bis zum 1. Oktober 2021 läuft die Bewerbungsfrist bzw. kann jeder Kandidaten für den "Preis für junge Erfinder" vorschlagen.

Preis für junge Erfinder
Der Preis für junge Erfinder zeichnet technische Lösungen von Startups aus. - © Sushiman - stock.adobe.com

Eine Dusche mit geschlossenem Wasserkreislauf oder der erste formbare Kleber – zukunftsweisende Erfindungen, die im Rahmen des bekannten Europäischen Erfinderpreises des Europäischen Patentamts (EPA) ausgezeichnet wurden, stammen nicht selten von jungen Unternehmerinnen und Unternehmern. Um dieser Entwicklung entgegenzukommen und die technischen Lösungen der Startups und innovativen jungen Erfinderinnen und Erfindern zu unterstützen, auf dem Markt Fuß zu fassen, hat das EPA nun einen Wettbewerb speziell für Erfinder unter 30 Jahren ins Leben gerufen.

Preis für junge Erfinder: Technische Lösungen bekommen Auszeichnung

Im Fokus des neuen Erfinderwettbewerbs für junge Unternehmen stehen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen. Genauer gesagt geht um technische Lösungen, um diese zu erreichen. Die Ziele reichen von mehr Klimaschutz in einzelnen Gebäuden, über die Gestaltung nachhaltiger Städte und Gemeinden bis hin zu sauberem Wasser für alle und dem Zugang zu hochwertiger Bildung. Das EPA gibt jungen Erfindern und auch ganzen Teams von jungen Menschen nun erstmals die Möglichkeit, ihre Ideen und Lösungen vorzustellen und in die Öffentlichkeit zu bringen. Noch bis zum 1.Oktober 2021 läuft die Bewerbungs- und Vorschlagsfrist für den "Preis für junge Erfinder".

Angelehnt ist der Wettbewerb an den Europäischen Erfinderpreis, den es bereits seit 2006 gibt. Das EPA spricht dem "Preis für junge Erfinder" aufgrund der Verbindung zu dem renommierten Innovationspreis zu, ein veritables Sprungbrett für junge Erfinderinnen und Erfinder zu werden. "Zur Kategorie der Finalisten und Gewinnerinnen zu gehören bietet die Gelegenheit, von einem sehr großen Wissenschafts- und Geschäftsnetzwerk zu profitieren und eine bedeutende Anerkennung und Sichtbarkeit zu erlangen", teilt das Amt mit. Mit dem Wettbewerb sollen junge Talente mit einem finanziellen Anreiz dabei unterstützt werden, ihre Arbeit weiterzuentwickeln. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 20.000 Euro und auch für weitere zwei Finalisten sind Gelder ausgelobt.

Preis für junge Erfinder: Wer kann wie mitmachen?

Wer kann sich bewerben oder Erfinder vorschlagen?: Jede amtsfremde Person kann Kandidat(inn)en – oder sich selbst – vorschlagen, solange die Altersanforderungen erfüllt sind. Der Wettbewerb richtet sich an Einzelpersonen oder Teams aus der ganzen Welt. Dabei gilt ein Höchstalter von 30 Jahren zum Zeitpunkt der Preisverleihung.

Was ist für die Bewerbung nötig?: Jedem Vorschlag sind nach Angaben des EPA Informationen beizufügen, die bereits allgemein zugänglich sind, beispielsweise erteilte geistige Eigentumsrechte, veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten, Fallstudien oder audiovisuelles Material. Die Erfinderinnen und Erfinder können eine Idee, ein Projekt oder ein Produkt aus sämtlichen Gebieten der Technik vorschlagen. Nähere Informationen finden Sie in den Teilnahmebedingungen.>>>

Bis wann können Vorschläge und Bewerbungen eingereicht werden?: Die Frist läuft bis zum 1. Oktober 2021 über das Online-Nominierungsformular.>>>

Wer wählt die Gewinner aus?: Jeden Vorschlag prüft eine fachübergreifende Expertengruppe des EPA, die eine Auswahlliste erstellt und an eine unabhängige internationale Jury übermittelt. Diese wählt dann die Finalisten aus.

Wann verleiht das EPA den Preis für junge Erfinder?: Die drei Erfinderinnen oder Erfinder der ersten drei Finalplätze werden im Frühjahr 2022 bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen des jährlich verliehenen Europäischen Erfinderpreises 2022 statt. jtw

Weitere Informationen gibt es online unter epo.org.>>>