International Van of the Year 2021 Opel e-Vivaro zum Transporter des Jahres gekürt

Opel treibt die Elektrifizierung seiner Fahrzeugflotte voran. Das findet unter europäischen Fachjournalisten Anerkennung.

Für den e-Vivaro gibt es zwei unterschiedlich große Batterien, die Reichweiten bis 230 bzw. 330 km ermöglichen. - © Opel

Die batterie-elektrische Version des Opel Vivaro wurde zum internationalen Van of the Year 2021 gekürt. Die 24 Fachjournali sten aus ganz Europa, die zur Jury gehören, würdigten den Transporter auch wegen der vielen Fahrerassi stenzsy stemen, die Opel für seinen elektrischen 2,8-Tonner anbietet.

Das Repertoire reicht vom Head-up-Display über Spurhalteassi stent, einer erweiterten Verkehrszeichenerkennung, einem Müdigkeitswarner, Tempomat, Frontkollisionswarner und Notbremsassi stenten bis hin zur 180-Grad-Rückfahrkamera. Gebaut wird der e-Vivaro wie seine französischen Schwe stermodelle auf der EMP2-Plattform des PSA-Konzerns, zu dem auch Peugeot und Citroën gehören. Opel-Chef Michael Lohscheller kündigte zur Preisverleihung an, dass schon Ende dieses Jahres alle Nutzfahrzeugmodelle mit dem Blitz auf der Haube elektrifiziert sein werden. "Als näch ste e-Varianten folgen der Combo und der Movano", sagte Lohscheller. Bis 2024 sollen dann auch alle Pkw-Modelle von Opel mit elektrischem Antrieb angeboten werden.

Allradtechnik von Dangel

Opel Combo Cargo mit Allradantrieb von Dangel. - © Opel

Dank der Zugehörigkeit zum PSA- Konzern profitieren die Opel-Nutzfahrzeuge nun auch von der Kompetenz des elsässischen Offroadspeziali sten Dangel. Sowohl den Combo Cargo als auch den Vivaro gibt es inzwischen mit dem Allrad­antrieb des Kooperationspartners. Dafür werden schon im Werk die 4x4-Modelle mit speziell angepas ster Lenkung und Federung ausgestattet.

Die Allradmodelle, für die ein Aufpreis von rund 7.000 Euro netto fällig wird, verfügen über einen Unterbodenschutz und mehr Bodenfreiheit. So schafft der Combo Cargo Steigungen von bis zu 41 Grad bei einem Rampenwinkel von 26 Grad. Der Allrad-Vivaro mei stert Steigungen bis zu 23,7 Grad bei einem Rampenwinkel von bis zu
20 Grad, abhängig von der Fahrzeuglänge. ste