Mit Strom zum Ziel

Elektromobilität ein Schwerpunkt zur IAA

Mit Strom zum Ziel

Elektroautos sind weiter im Kommen. Das zeigt sich deutlich auf der diesjährigen IAA in Frankfurt/M.. Die Veranstalter geben dem Thema in diesem Jahr mit der Halle 4 eine große Plattform. Dort werden sich nicht nur die Autobauer präsentieren, auch Stromkonzerne und Batteriehersteller zeigen Trends und neue Produkte.

Erste Fahrzeuge gibt es von Peugeot, Citroën, Renault und Daimler, die bereits auf der IAA Nutzfahrzeug im vergangenen Jahr gezeigt wurden. In diesem Jahr wird Opel mit dem Ampera ein alltagstaugliches Elektroauto präsentieren, das bereits mit viel Vorschusslorbeeren bedacht wurde. Das Fahrzeug hat eine Reichweite bis zu 150 Kilometer und ist bisher hauptsächlich für regionale Einsätze geeignet. Danach muss es wieder an die Steckdose. Die Geschwindigkeit kann sich mit bis zu 135km/h bei vielen Modellen sehen lassen.

Dass die Elektromobilität noch nicht ganz ausgereift ist, zeigen die vielen Studien, die etwa BMW oder VW präsentieren. Die deutschen Hersteller sind jedoch auf dem Weg, international wieder den Anschluss herzustellen.

Wer selbst einmal ein Elektrofahrzeug ausprobieren möchte, kann auf dem IAA-Freigelände F4 eine Probefahrt wagen. Außerdem beleuchtet ein Fachkongress am 21. September, zu dem auch Verkehrsminister Ramsauer erwartet wird, die gesamte Wertschöpfungskette der Elektromobilität. joh