Branche -

Deutscher Qualifikationsrahmen Meisterbriefe mit DQR-Vermerk vergeben

Premiere im deutschen Handwerk: Erstmals haben Jungmeisterinnen und Jungmeister ihre Prüfungszeugnisse mit dem Vermerk auf das "Niveau 6" im Deutschen Qualifikationsrahmen bekommen. Bildungsministerin Johanna Wanka spricht von einer "kleinen Revolution".

Erstmals sind in Deutschland Meisterbriefe mit dem Vermerk auf das Niveau 6 vergeben worden. „Dieser Abschluss ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 6 zugeordnet“, steht auf den mehr als 500 Prüfungszeugnissen, die auf der Meisterfeier in Dortmund vergeben worden sind. Damit wird die Gleichwertigkeit von Meisterqualifikation und Bachelor dokumentiert.

„Der Hinweis auf das DQR-Niveau im Meisterbrief ist bildungspolitisch ein Meilenstein. Denn dieser Satz macht die Gleichwertigkeit von beruflicher und hochschulischer Bildung deutlich und unterstreicht den hohen Stellenwert des deutschen Meisters“, sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka auf der Veranstaltung. „Ein Meister muss sich nicht hinter einem Akademiker verstecken."

Meister wie Bachelor

Hintergrund der neuen Hinweisregelung ist eine Vereinbarung von Bund und Ländern zur Einführung des DQR vom Mai 2013. Darin legten sie fest, dass neue Qualifikationsbescheinigungen einen Hinweis auf das jeweilige Qualitätsniveau enthalten sollen.

So wird eine dreijährige berufliche Ausbildung dem "Niveau 4" zugeordnet. Ein Abschluss als Meister oder Techniker bekommt das "Niveau 6" - das ist das gleiche Niveau wie ein Bachelor. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten