Finanzen -

Unternehmensbefragung zur Finanzierung Handwerk kann sich leichter finanzieren

Die Finanzierungsituation für Unternehmen hat sich weiter verbessert. Das gilt auch für das Handwerk.

Noch nie war es für Unternehmen so leicht an Finanzierungen zu kommen wie zur Zeit. Auch Handwerksunternehmen können sich leichter finanzieren. Allerdings ist ihre Situation nicht ganz so gut wie bei der Gesamtheit der Unternehmen. Dies hat eine von der KfW-Bankengruppe mit Fach- und Regionalverbänden der Wirtschaft durchgeführte Unternehmensbefragung ergeben. Als Gründe für die besseren Finanzierungsbedingungen werden vor allem niedrigere Zinsen, eine bessere Eigenkapitalausstattung der Unternehmen sowie eine bessere Geschäftslage genannt.

Handwerker kommen leichter an Kredite

Wie die Umfrage zeigt, ist der Anteil der Handwerksunternehmen, die von einer schwierigeren Situation beim Kreditzugang berichtet um einen Prozentpunkt auf 17,2 Prozent zurückgegangen. Bei der Gesamtheit der befragten Unternehmen war der Rückgang mit 2,6 Prozentpunkten auf 14,7 noch etwas stärker ausgefallen. Wie im Vorjahr melden 10,3 Prozent eine Verbesserung des Finanzierungsklimas. Bei allen Unternehmen sind es rund 11,5 Prozent. Von gleichen Bedingungen sprechen im Handwerk 72,5 (Vorjahr: 71,5) Prozent.

Gründe für die Verschlechterung bei den Finanzierungsbedingungen sind im Handwerk nach wie vor Anforderungen an die Offenlegung und Dokumentation sowie fehlende Sicherheiten oder eine mangelnde Eigenkapitalquote. Dies gilt generell auch für kleine und junge Unternehmen. Nachgefragt wurden im Handwerk wie in der gesamten Wirtschaft insbesondere Kredite für Maschinen, Anlagen, Fahrzeuge und Einrichtungen. bir

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten