Steuertipp Betriebsausgabenabzug bei Verwendung von Bonusmeilen?

Müssen Sie oder Ihr Personal aus betrieblichen Gründen häufig mit dem Flugzeug reisen? Wenn ja, nehmen Sie sicherlich an einem Bonussystem teil, aus dem Sie Bonusmeilen erhalten. In der Praxis tauchte nun die Frage auf, ob bei Einsatz dieser Bonusmeilen für betriebliche Ausgaben ein Betriebsausgabenabzug in Frage kommt?

© tom_nulens - stock.adobe.com

In einem Streitfall beim Finanzgericht Hessen ging es um folgenden Fall: Ein Unternehmer, der seinen Gewinn nach der Einnahmen-Überschussrechnung ermittelte, erhielt für geschäftliche Flugreisen Miles and More-Prämien. Mit seinen Bonusmeilen bezahlte er weitere betrieblich veranlasste Flüge und machte dafür einen Betriebsausgabenabzug geltend.

Kein Betriebsausgabenabzug für eingesetzte Bonusmeilen

Das Finanzamt kippte allerdings den Betriebsausgabenabzug und bekam letztlich Recht vom Finanzgericht Hessen (FG Hessen, Urteil v. 13.7.2021, Az. 4 K 404/20). Die Richter lehnten den Betriebsausgabenabzug ab, weil durch den Einsatz der Bonusmeilen kein zusätzlicher Wertabfluss aus dem Betriebsvermögen erfolgt ist. Die Bonusmeilen sind im Zeitpunkt der Inanspruchnahme als Betriebseinnahme zu erfassen, denen ein fiktiver Betriebsausgabenabzug in gleicher Höhe gegenübersteht (im Endeffekt Nullsummenspiel).

Steuertipp: Betroffene Unternehmer, die sich einen Betriebsausgabenabzug erhofften, sollten gegen nachteilige Steuerbescheide Einspruch einlegen und einen Antrag auf Ruhen  des Einspruchsverfahrens stellen. Denn das letzte Wort in diesem Streitfall hat nun der Bundesfinanzhof in einem Revisionsverfahren. dhz