Unternehmensführung -

Ideen für den Betriebsausflug Betriebsausflug: 7 ausgefallene Ideen für das Teamerlebnis

Beim Betriebsausflug können sich Firmen untereinander messen und die Muskeln spielen lassen: Wer hat den schönsten, den kreativsten, den lustigsten Ausflug gemacht? Sieben ausgefallene Ideen, die Ihre Mitarbeiter begeistern werden.

Betriebsausflüge gibt es gute und schlechte. Ein guter Betriebsausflug schweißt nicht nur Kollegen zusammen, sondern stärkt auch das Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Angestellten. Mit diesen Ideen machen Sie garantiert alles richtig:

1. Escape-Games

Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem Ausbruch aus einem Gefängnis? In vielen Städten werden inzwischen sogenannte Escape-Games angeboten: Die Teilnehmer werden in einen Raum gesperrt und müssen eine Reihe von Rätseln lösen, um wieder hinauszukommen. Für die Räume lassen sich die Anbieter oft Geschichten mit einem Motto wie "Kunstraub", "Piraten" oder "Fluch des Pharao" einfallen. Für den Betrieb von Vorteil: Gemeinsames Rätsellösen macht Spaß. Da bildet sich das Team fast von allein.

Infos zu den Escape-Games in Deutschland mit einer Übersicht über Räume und Spiele gibt es hier.

2. Trommeln

Ganz ohne Worte funktioniert Teambuilding beim Trommeln. Beim Trommeln in der Gruppe muss ein gemeinsamer Rhythmus gefunden werden, ohne dass eigene Kreativität verboten ist. Ohne Notenkenntnis oder musikalische Vorbildung entsteht daraus etwas, das sich hören lassen kann. Wenn Ihre Mitarbeiter musikalisch begabt sind, können Sie auch eine gemeinsame CD-Aufnahme wagen: Hierfür kann auch gemeinsam gesungen werden.

3. Hüttenabend

Hüttenabende können gemütlich sein, aber auch ausgesprochen ausgelassen werden. Für einen Betriebsausflug müssen Sie sich aber nicht nur auf den Abend beschränken: Tagsüber bieten sich ein Ausflug in eine nahe gelegene Stadt, eine leichte Bergtour oder teamtaugliche Spiele auf der Hütte an, je nach Geschmack. Abends kann eine Band für Stimmung unter den Mitarbeitern sorgen. Abseits der Arbeit lernen sich die Kollegen in lockerer Atmosphäre besser kennen.

4. Ritterspiele oder Highland Games

Darf es ein bisschen mehr Action sein? Ritterspiele, bei denen die Besucher zusehen und mitfiebern können, sind in Deutschland weit verbreitet. Im Internet finden sich aber auch einige Anbieter, die Betrieben eine etwas aktivere Form ermöglichen: Die Mitarbeiter können hier in selbst veranstalteten Wettkämpfen miteinander und gegeneinander antreten. Wer sich für Eisenrüstungen nicht begeistern kann, hat Alternativen. Online finden sich auch Organisatoren, die Spiele, ähnlich den schottischen Highland Games, anbieten.

5. Floßfahrt oder Rafting

Vor allem an heißen Sommertagen, kann eine Abkühlung wohltuend sein. Die Abkühlung lässt sich mit einem Betriebsausflug aber auch realisieren, ohne dass Ihre Mitarbeiter die Badehosen und Bikinis auspacken müssen: Bei einer Floßfahrt kommt Sommerstimmung auf, die sich gut für den Ausflug nutzen lässt. Wer seine Mitarbeiter enger zusammenschweißen will, kann sie vor der Fahrt das Floß auch noch selbst bauen lassen. Online finden sich Anbieter, die dafür alles vor Ort organisieren. Auch bei dieser Ausflugsidee gibt es eine etwas wildere Alternative. Statt einer Floßfahrt, könnten Sie Ihre Mitarbeiter zum Rafting schicken.

6. Geocaching

Als Schnitzeljagd für Erwachsene lässt sich Geocaching beschreiben. In kleineren Teams lösen die Kollegen gemeinsam eine Aufgabe nach der anderen – und versuchen schneller zu sein als das gegnerische Team. Dabei wird nicht auf einfache Pfeile und Zettel als Wegweiser zurückgegriffen: Die Richtung zeigen moderne GPS-Geräte an, die auch erwachsenen Spielkindern noch Freude machen.

7. Besichtigung mit gewissem Etwas

Besichtigungen sind quasi die Oldtimer der Betriebsausflüge. Mit einem besonderen Extra haben sie aber gar nichts mehr mit dem verstaubten Image von damals gemein. Eine Stadtbesichtigung wird beispielsweise zum Highlight, wenn sie in einer alten Tram stattfindet. Gemeinsam mit den Kollegen und gut versorgt mit Essen und Trinken ist es dann auch nicht allzu wichtig, wenn die Stadt auch die ein oder andere weniger interessante Ecke zu bieten hat.

Auch die Besichtigung eines Schlosses oder ein Theaterbesuch werden gleich viel spannender, wenn die Mitarbeiter einen Blick hinter die Kulissen werfen dürfen. Vielleicht steht der Schlossherr im Anschluss ja noch für ein Gespräch oder ein gemeinsames Essen zur Verfügung. Oder ein Schauspieler gibt einen Einblick in die Proben oder das Bühnenbild. Die Möglichkeiten für das gewisse Etwas sind vielfältig: Hier dürfen Sie kreativ werden.

Wie Sie Ihre Mitarbeiter in die Planung einbeziehen

Egal für welchen Betriebsausflug Sie sich entscheiden: Eine entspannte Atmosphäre lockert das Gespräch unter den Kollegen. Ein actionreicher Tag kann genauso viel Spaß machen wie ein gemütlicher Abend.

Wichtig ist hierbei, dass Ihre Angestellten überhaupt Interesse daran haben, ihre Freizeit in solch einen Ausflug zu investieren. Sie sollten außerdem sicherstellen, dass tatsächlich alle Angestellten die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen. Eine Bergtour macht beispielsweise wenig Sinn, wenn einige Mitarbeiter nicht gut zu Fuß sind oder Höhenangst haben.

Bei entspannter Atmosphäre möchten Ihre Mitarbeiter abends vielleicht etwas trinken. Organisieren Sie für die Hin- und Rückfahrt einen Transport, etwa einen Bus, Taxis oder Fahrer. Auch Personen ohne Führerschein oder Auto können dann entspannt mit auf den Betriebsausflug.

Tipp: Mit einem Betriebsausflug können Sie bei Ihren Mitarbeitern Pluspunkte sammeln. Wird der Ausflug zum Erfolg, können Sie damit die Arbeit Ihrer Angestellten honorieren. Kommunizieren Sie Ihre Wertschätzung auf dem Betriebsausflug. Ihre Mitarbeiter werden sich freuen, wenn ihre Mühen anerkannt werden.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten