Bundeswettbewerb der Fleischerjugend Bayerischer und niedersächsischer Fleischernachwuchs erfolgreich

Beim Bundeswettbewerb der Fleischerjugend zeigten die besten Nachwuchskräfte aus den Ausbildungsgängen Fleischer und Fleischerei-Fachverkäufer ihr Können in insgesamt 18, für ihre handwerkliche Ausbildung typischen Disziplinen.

Bayerischer und niedersächsischer Fleischernachwuchs erfolgreich

Erste Bundessiegerin bei den Fleischerei-Fachverkäuferinnen wurde die 19-jährige Andrea Weber aus Bayern. Sie stammt aus der elterlichen Metzgerei Karl Weber in Lenggries. Bei den Fleischern wurde Jan Grundmann (20) aus Niedersachsen erster Bundessieger. Er wurde in der Fleischerei Franz Mandel in Osnabrück ausgeblidet.

Zweite Bundessieger wurden der 19-jährige Fleischer Chris Reinhardt aus Bayern sowie die Fachverkäuferin Melanie Weller (21) aus Baden-Württemberg. Chris Reinhardt wurde in der Metzgerei Kurt Preußner in Hof, Melanie Weller in der Fa. Metzgerei und Partyspezialist Scheffel GmbH in Schwäbisch Gmünd-Bettringen ausgebildet.

Den dritten Rang belegten die Fachverkäuferin Lisa Hachenthal (22) aus dem Saarland und der 21-jährige Fleischer Jan Eike Korell aus Hessen. Korell erhielt seine Ausbildung in der Fa. Fleischerei und Partyservice Kohl Kramer GmbH in Borken-Trockenerfurth, Lisa Hachenthal wurde im elterlichen Betrieb, der Feinkost-Metzgerei Hachenthal in Völklingen ausgebildet.

Alle Teilnehmer, vor allem natürlich die Erst-, Zweit- und Drittplazierten, wurden im Rahmen der feierlichen Siegerehrung in Bremen ausgezeichnet. Der Sieger und der Zweitplatzierte bei den Fleischern dürfen zudem im kommenden Jahr den deutschen Fleischernachwuchs beim Internationalen Leistungswettbewerb vertreten, der voraussichtlich im Herbst 2009 in den Niederlanden stattfinden wird.

dhz