Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes Abwrackprämie beflügelt 2009 Kfz-Gewerbe

Das deutsche Kraftfahrzeuggewerbe hat dank der sogenannten Abwrackprämie im Vorjahr der Wirtschaftskrise getrotzt. Der Branchenumsatz stieg laut dem Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes gegenüber 2008 um 3,7 Prozent auf 134,4 Milliarden Euro.

Abwrackprämie beflügelt 2009 Kfz-Gewerbe

Zugleich hätten sich die durchschnittlichen Renditen der Betriebe nach den roten Zahlen des Jahres 2008 wieder leicht ins Plus bewegt mit einem Vorsteuergewinn von rund einem Prozent.

Deutlich an Fahrt gewann demnach vor allem das Geschäft mit Neuwagen. Hier legte der Umsatz um 11,5 Prozent auf 59,6 Milliarden Euro zu. Die Zahl der neu zugelassenen Pkw stieg um 700.000 auf rund 3,8 Millionen. In den Jahren zuvor waren es im Durchschnitt drei Millionen. Für das laufende Jahr geht die Branche aber nach dem Auslaufen der Abwrackprämie nur von rund 2,7 Millionen aus.

Zufrieden zeigten sich auch die Werkstätten. Auch hier ging der Umsatz nach oben, mit einem Zuwachs von 0,3 Prozent auf 28,1 Milliarden Euro allerdings nur leicht. Die Zahl der Kfz-Meisterbetriebe war jedoch auch 2009 erneut rückläufig. Sie sank um zwei Prozent auf 38.300. Beschäftigt wurden 456.000 Mitarbeiter. Das waren 1,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

ddp