Ideen für das Weihnachtsfest 15 Weihnachtsgeschenke für Radfahrer

Das Jahr neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Zeit, sich Gedanken über die Weihnachtsgeschenke für die Liebsten zu machen. Damit es nicht im Socken-Chaos oder Krawatten-Fiasko endet, hat die DHZ einige Geschenkideen speziell für Fahrradfahrer zusammengestellt.

Marco-Tobias Arnold

Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk? Wir haben ein paar Geschenkideen für Fahrradfans zusammengestellt. - © EvgeniiAnd/Fotolia.com

Blickt man aktuell aus den Fenstern des Landes erkennt man viel Nebel, häufige Regenschauer und auch schon den ein oder anderen einsetzenden Schneefall. Gepaart mit der frühen Dunkelheit sind das sicher keine Voraussetzungen, um an Fahrradtouren zu denken. Nur hartgesottene Bikerinnen und Biker sind auch in den Wintermonaten auf ihrem Fahrrad unterwegs.

Dennoch steigt die Zahl der Fahrradliebhaber in Deutschland immer weiter an. Nicht zuletzt das E-Bike sorgt mit seinen Verkaufsrekorden dafür, dass das Fahrrad eine wichtige Rolle im Mobilitätsmix einnimmt. Laut dem Jahrbuch 2016 des Statistischen Bundesamts besitzen rund 81 Prozent aller Haushalte mindestens ein Fahrrad. Von kleinen Kindern bis zu den Großeltern schwingt sich eine steigende Zahl an Personen auf den Sattel – und die nächste Saison steht schon in einigen Monaten vor der Tür. Fahrräder und das passende Zubehör eignen sich als ideales Weihnachtsgeschenk. Wir haben eine Auswahl für Sie zusammengestellt.

Fahrradgeschenke für den Guten Zweck

Wer passend zur Weihnachtszeit nicht nur Verschenken, sondern auch gleichzeitig etwas für den guten Zweck tun will, ist bei My Boo richtig. Das Kieler Unternehmen setzt auf Fahrräder aus Bambus, die in Ghana gefertigt werden. Jeder Rahmen wird in 80-90 stündiger Handarbeit erstellt und in Afrika gefertigt. In Deutschland werden die Bambusrahmen lackiert und auf die spezielle europäische Witterung vorbereitet. Durch den Verkauf der Räder wird ein Stipendien-Fonds betrieben, der armen Kindern in Ghana den Gang zur Schule ermöglicht. Das puristische "My Todzie" gibt es ab 1.790 Euro. Mit einem eigenen Online-Konfigurator kann es individuell zusammengestellt werden.

Gute Sicht mit 60 Lumen

Hell beleuchtete Innenstädte gehören zur Vorweihnachtszeit. Aber auch das Fahrrad sollte aus Sicherheitsgründen – nicht nur in der dunklen Jahreszeit – gut beleuchtet sein. Um nicht von Autofahrern übersehen zu werden, setzt der Faltradhersteller Tern auf seine "Vizy Lights". Das Licht projiziert mit 60 Lumen einen kreisrunden Lichtschein rund um das Fahrrad auf den Boden und erzeugt so eine leuchtende Schutzzone in der Dunkelheit. Außerdem wird die Silhouette des Radfahrers deutlich erkennbar. Für die Sichtbarkeit aus großer Entfernung sorgt ein nach hinten gerichteter LED-Strahler. Helles Licht für die erhöhte Sicherheit gibt es für 40 €.

Melonen und Billardkugeln als Kopfschutz

Für Sicherheit sorgt auch unsere nächste Geschenkidee. Die deutsche Sportmarke Melon Helmets sorgt für einen guten Kopfschutz. Die Helme bieten mit einem speziellen Lüftungssystem die nötige Frische und viel Komfort. Dank patentiertem Magnetverschluss lässt sich der Helm mit nur einer Hand auch mit nassen und kalten Fingern öffnen und schließen. Mit ausgefallenem Design sind die Fahrradhelme außerdem wahre Hingucker. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farb- und Designgestaltungen: von der Wassermelone über die Billardkugel und den Fliegenpilz bis hin zu klassischem Schwarz ist für jeden Geschmack der nötige Kopfschutz erhältlich. Den "Melon Urban Active" gibt’s ab 79,95 Euro.

Stiftung unterstützt Fahrradprojekte von Frauen

Die neue Lifestyle-Marke für Frauen "Vaun" wurde auf der Eurobike 2016 dem Fachhandel vorgestellt. Modische Stadträder und Pedelecs mit verschiedenen Antriebsarten sollen speziell auf Frauen zugeschnitten sein, die mit dem Fahrrad ihren Alltag meistern. Neben funktionalen Aspekten wie Sicherheit, E-Antrieb oder Kindersitzbefestigung soll es auch um das Thema Service rund ums Rad gehen. Mit dem Start der Marke geht auch die Stiftung "Vaundation" in die Entwicklungsphase. Mit ihr sollen engagierte Frauen unterstützt werden, die Projekte mit dem Fahrrad als Fortbewegungsmittel in das Licht der Öffentlichkeit rücken. Das können zum Beispiel Frauen sein, die ein Musik- oder Kunstprojekt oder eine Geschäftsidee vorantreiben wollen, aber noch finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung brauchen.

Ein Modell der neuen Marke ist "Lotte". "Lotte" ist ein klassisches Damenrad mit elegantem Schwanenhalsrahmen. Mit unkomplizierter, robuster Vollausstattung ist es gut für alle Fahrten in der Stadt geeignet, egal ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder ins Café. Zum flotten Vorankommen hat "Lotte" eine 7-Gang-Nabenschaltung. Alle Räder sind in Altrosa, Graublau, Hellgelb, in noblem Schwarz oder edlem Weiß. "Lotte" gibt es für 449 Euro. Ach so: Es gibt auch eine kleine Auswahl an Modellen für uns, liebe Männer.

Mit dem E-Bike durch die Berge

E-Mountainbiken begeistert immer mehr Menschen: denn wer am Berg mit einem E-Antrieb unterwegs ist, erlebt das Biken aus einer neuen Perspektive. Die erweiterten Möglichkeiten in alpinem Gelände begeistern Outdoorfans und vergrößern ihren Radius. Kreidler trägt mit seinem "Las Vegas 2.0" diesem Trend Rechnung. Das E-MTB-Fully weist die brandneue EX1 E-Bike-Schaltgruppe von Sram auf, die speziell für E-Mountainbikes entwickelt wurde. Das Bike für echte Outdoor-Begeisterte Radfahrer gibt es ab 4.999,90 €.