Karlsruhe -

Zwischen Tiger und Drachen

Marketing mit Harmonielehre

Feng-Shui als praktikabler Mehrwert für die Kundenbeziehungen im Handwerk, dies war der Titel einer gut besuchten Veranstaltung in der Bildungsakademie der Handwerkskammer Karlsruhe. Gekommen waren Unternehmerinnen, Unternehmer, Führungskräfte und Unternehmerfrauen, die neugierig darauf waren, neue Wege kennen zu lernen um beim Kunden ein gutes Gefühl von Sorgfalt, Verantwortungsgefühl und Nachhaltigkeit zu erzeugen.

Heike Schauz, Malermeisterin und Feng-Shui-Expertin kämpfte in ihrem Vortag dafür, Feng-Shui aus der Esoterikecke zu holen und als Harmonielehre im Wohn- und Arbeitsbereich zu etablieren. Beim Vortrag selbst war es ihr vor allem wichtig, aufzuzeigen, dass Feng-Shui sehr eng mit dem Handwerk verknüpft sein kann. Viele Teilbereiche wie beispielsweise die Fünf-Elemente-Lehre in Form und Farbe oder ein harmonisches Yin-Yang-Verhältnis beim Bau oder Ausbau, könnten dem Kunden in handwerklicher Gestaltungskompetenz angeboten werden. Die Veranstaltung offenbarte, dass das Prinzip des Landschafts-Feng-Shui mit Schildkröte, Tiger, Drache und Phönix bei den Teilnehmern nicht ganz unbekannt ist.

Bei weiteren Fragen richten sich Betriebe gerne an: Hermann Genter, Innovation und Technik,
Tel. 0721/ 1600-163, Fax 0721/1600-59163,
E-Mail: genter@hwk-karlsruhe.de

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen