Ratgeber + Unterhaltung -

Reise Spezial: Südschweden Zu Besuch in Bullerbü

Wo Pippi Langstumpf und Michel aus Lönneberga zu Hause sind: Ferien in der Heimat Astrid Lindgrens in Südschweden.

Wenn Sie mal heimlich "Bullerbü" im Atlas nachgeschlagen haben, weil Sie sich doch nicht ganz sicher waren, ob es den Ort nun gibt oder nicht – Sie werden enttäuscht gewesen sein. Natürlich ist "Bullerbü" frei erfunden, die Schriftstellerin Astrid Lindgren wollte damit "ihren" Kindern Lisa & Co. eine Heimat geben.

Und trotzdem gibt es das Dorf wirklich. Es liegt in der Provinz Småland und heißt Sevedstorp. Auch die drei Höfe des Weilers stehen dort. Der Vater Lindgrens wurde in einem der Höfe geboren.

Ferien im roten Häuschen

Hier kann man entspannt Ferien machen: Selbstverständlich im rot angestrichenen Holzhaus, mit Garten und weißem Zaun drum herum, wie zum Beispiel in Pauliström. "Bullerbü" ist nur wenige Kilometer entfernt und auch das Geburtshaus Lindgrens in Näs lässt sich schnell erreichen.

Den Ort Lönneberga gibt es unter dem Namen aber wirklich. Er liegt in der Gemeinde Hultsfred in Småland. Auch dort kann man sich mit seinen Lausbuben einmieten. Der See Linden ist nur ein paar Schritte weg. Von diesem Domizil aus lassen sich alle Höhepunkte rund um Astrid Lindgren anfahren.

Besonderer Ausflugstipp: den Hof von Katthult, die Heimat von Michel. Der ist allerdings nicht in Lönneberga, sondern in der Ortschaft Gibberyd. dhz

Domizile für Urlaubstage in der Heimat von Astrid Lindgren unter e-domizil.de.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten