Politik + Wirtschaft -

Forschungszentrum Generationenverträge Zahl der Pflegepatienten verdoppelt sich bis 2050

Der Bedarf an Pflegeeinrichtungen wird in den nächsten Jahrzehnten massiv steigen. Wie die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Prognosen des Forschungszentrums Generationenverträge (FZG) in Freiburg berichtet, wird sich die Zahl der Pflegepatienten in Deutschland bis 2050 auf 4,1 Millionen mehr als verdoppeln.

Derzeit sind 1,95 Millionen Bundesbürger pflegebedürftig. Grund für den deutlichen Anstieg sei die wachsende Zahl älterer Menschen. Der Pflegeexperte des Instituts, Tobias Hackmann, hält bei besserer medizinischer Versorgung sogar eine Verdreifachung der Pflegefälle auf fast sechs Millionen für möglich. "Würde sich durch bessere medizinische Versorgung die Pflegedauer der Älteren deutlich verlängern, könnten es 2050 sogar bis zu 5,7 Millionen Pflegefälle werden", sagte Hackmann dem Blatt.

Das FZG wird vom Wirtschaftswissenschaftler Bernd Raffelhüschen geleitet und befasst sich seit Jahren mit den Problemen der alternden Gesellschaft.

ddp

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare

Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

* = Pflichtfelder. Bitte ausfüllen