Dresden -

Videodreh für die Azubi-Gewinnung Youtube-Influencerin Dalia testet Handwerksberufe

Die Handwerkskammer Dresden will Jugendliche auf Augenhöhe erreichen. Dafür hat sie die bekannte Youtuberin Dalia engagiert.

Kreativ, vielfältig, handwerklich – mit diesen drei Schlagworten beschreibt Lisa Fischer ihren Ausbildungsberuf. Ihr Beruf ist der des Raumausstatters und einer von dreien, den die Handwerkskammer Dresden in einer Werbekampagne vorstellt und von der 16-jährigen Youtuberin Dalia testen lässt. Bei Reichelt – die Einrichter in Ruppendorf durfte sich Dalia, unter professioneller Anleitung von Lisa Fischer, einen Einblick in die Ausbildung zum Raumausstatter verschaffen. Dalia probierte sich dabei etwa beim Nähen eines Kissens aus. Das hieß für die Youtuberin: Zurechtschneiden des Stoffes, Ketteln der Schnittkanten, Einnähen eines Reißverschlusses und letztendlich Füllen des Innenkissens und mit dem vorab genähten Bezug das Kissen beziehen.

Drei Berufe, drei Filme

Auch beim Malerfachbetrieb Burkhardt in Lommatzsch trat Dalia in einem Wettkampf gegen eine Auszubildende an. Im freundschaftlichen Wettstreit mit Lisa Pönitz versuchte sie sich im Abkleben, Streichen und Schablonieren. Auf der Wand, die gestrichen wurde, prangte neben dem Schriftzug der Firma Burkhardt letztendlich auch Dalias Name, gestrichen in zartem Lila. Einen umfangreichen Einblick in die Ausbildung zum Zahntechniker erhielt die 16-Jährige bei Büker Zahntechnik in Dresden. Die Verbindung aus Hightech und Handwerk zeigten Zahntechnikerin Clara Andree und Auszubildende Laura Röllig ihrem Gast.

Dass bei Dalia dabei aber nicht jeder Handgriff so sitzt wie bei den Profis und Auszubildenden, merken die Zuschauer schnell. Spontan, ungekünstelt und unbedarft wirken die Videos – sie sind in dem Stil gedreht, der Jugendliche auf Youtube anspricht und der dafür sorgt, dass die Mädchen und Jungen ihre Freizeit heute nicht mehr vor dem Fernseher verbringen, sondern Videos im Internet anschauen.

Mit eben solchen Videos ist Dalia eine kleine Berühmtheit im Internet. Die 16-Jährige erreicht als sogenannte Influencerin mit ihren Videos auf Youtube regelmäßig hunderttausende Zuschauer. Ihren Youtubekanal haben über 69.000 Personen abonniert, ihren Instagram-Geschichten folgen über 418.000 Personen.

Warum Influencer?

Drei Videos hat Dalia bei ihren Ausflügen ins Handwerk gedreht. Um mit den Jugendlichen, die derzeit überlegen, welchen Beruf sie ergreifen möchten, auf Augenhöhe zu kommunizieren, hat sich die Handwerkskammer Dresden zum zweiten Mal entschieden, mit einem Influencer zusammenzuarbeiten. Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr, als der Youtuber Max alias Echtso sich im ostsächsischen Handwerk ausprobierte, geht die Handwerkskammer Dresden nun in die zweite Runde der Videokampagne. Echtsos Videos wurden bis heute mehr als 130.000 Mal angeklickt.

Um auf moderne Weise zu zeigen, wie vielfältig das Handwerk ist und warum es sich lohnt, einen Handwerksberuf zu erlernen, wirbt die Handwerkskammer Dresden seit Anfang März mit den Kurzfilmen. Noch drei weitere Vorstellungen von Ausbildungsberufen werden im Frühjahr folgen. Zu sehen sind die Filme auf den Youtube-, Facebook- und Instagram-Kanälen der Handwerkskammer Dresden.

Youtube, Instagram und Co.

Die Handwerkskammer Dresden wirbt auf Youtube und auf Instagram für die Ausbildung im Handwerk. Warum dort? Weil die Jugendlichen diese Plattformen rege nutzen. 90 Prozent der Jugendlichen schauen auf Youtube mehrmals pro Woche Videos an, 64 Prozent täglich. Fast die Hälfte der 12- bis 19-Jährigen bezeichnet Instagram als die wichtigste App auf ihrem Handy. Dies hat die „Jugend, Information, Media“-Studie 2018 des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest ergeben.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten