Reise -

Reiseverkehr Winterreifenpflicht - die Regelungen im Ausland

Der Skiurlaub steht vor der Tür und die Vorfreude ist groß. Damit Sie sicher im Urlaubsort ankommen, informiert der ADAC darüber, welche Reifen Autofahrer bei Schnee und Eis im Ausland aufziehen müssen.

Wer im Ausland die Winterreifenpflicht missachtet, muss zum Teil tief in die Tasche greifen. In Frankreich kostet es bis zu 135 Euro und in Italien bis zu 338 Euro, informiert der
ADAC. Richtig teuer kann es in Österreich werden: Ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro ist dort laut dem Autoclub in einzelnen Fällen möglich.

Verschiedene Vorgaben

Die Vorgaben zu Winterreifen sind von Land zu Land unterschiedlich. In Österreich sowie in Deutschland müssen zwischen 1. November und 15. April des Folgejahres, bei winterlichen Bedingungen, die Fahrzeuge mit Winter- bzw. Ganzjahresräder oder Schneeketten ausgerüstet sein. In Tschechien herrscht dagegen bis 31. März allgemeine Winterreifenpflicht. Diese beiden Länder haben strengere Kriterien an die Profiltiefe der Pneus: vier Millimeter müssen es mindestens sein. In Deutschland reichen 1,6 Millimeter, um bei Kontrollen der Polizei durchzukommen.

Auch in der Schweiz gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Allerdings können Geldbußen verhängt werden, wenn es wegen ungeeigneter Bereifung zu Verkehrsbehinderungen kommt. Bei Unfällen mit Sommerreifen auf winterlichen Straßen droht dem Fahrer eine erhebliche Mithaftung. In Frankreich kann die Benutzung von Winterreifen („Pneus neige") bei entsprechenden Witterungsverhältnissen kurzfristig durch entsprechende Beschilderung vorgeschrieben werden.

Vor Reiseantritt informieren

Besondere Regelungen gibt es in Südtirol: Im Bozener Stadtgebiet sowie auf der Brennerautobahn (A 22) sind Winterreifen bis zum 15. April generell Pflicht. Für das restliche Südtirol gilt das nicht. Dort greift eine situative Winterreifenpflicht. Generell sollten sich Autofahrer vorab über die Regelungen im Reiseland informieren. dhz/dpa

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten