Technik -

Klick-System beschleunigt Scheibenwechsel Winkelschleifer: Mit X-Lock von Bosch schneller arbeiten

Fünf Sekunden statt einer halben Minute: So schnell lässt sich die Scheibe eines Winkelschleifers wechseln, wenn das neue X-Lock-System von Bosch zum Einsatz kommt.

Seit Mai 2019 ist das Schnellwechselsystem im Handel. Und zwar von Beginn an für alle Anwendungsbereiche von metall-, stein-, und betonverarbeitenden Gewerken sowie Installateuren und Fliesenlegern. Erhältlich sind laut Bosch zwölf kleine X-Lock-Winkelschleifer: acht Kabel-Modelle im Leistungsbereich von 900 bis 1.900 Watt sowie vier Akku-Modelle mit 18 Volt und gängigen Scheibendurchmessern von 115 und 125 Millimetern.

Die Bedienung der neuen Winkelschleifer ist ein Kinderspiel. Ein Klick und alles sitzt: Statt vieler kleiner Schritte mit Spannmutter, Flansch und Schlüssel bei hohem Kraftaufwand gestaltet sich das Wechseln der Scheiben jetzt wesentlich einfacher. Die Scheibe wird in der X-Lock-Aufnahme positioniert und aufgeklickt. Das Klick-Geräusch gibt dem Anwender die Gewissheit, dass das Zubehör korrekt sitzt und zuverlässig verriegelt ist. Soll eine Scheibe gewechselt werden, wird diese einfach per Hebel entriegelt und entfernt. Das geht sogar mit Handschuhen.

Ohne aufwendige Nacharbeit

Das X-Lock-System spart dem Profi außerdem aufwendige Nacharbeit: Da die Spannmutter entfällt, können Handwerker bequem in flachen Winkeln schleifen, ohne die Oberfläche zu beschädigen. X-Lock gibt auch die Montagerichtung des Zubehörs vor und sorgt dafür, dass drehrichtungsgebundene Scheiben wie Diamanttrennscheiben immer korrekt montiert sind.

X-Lock-Winkelschleifer

Mit mehr als 130 X-Lock-Zubehören bietet Bosch den Handwerkern von Anfang an ein komplettes Sortiment an. Für die Metall-Bearbeitung könnten sie auf ein breites Angebot an Trenn-, Schrupp-, Fiber-, SCM- und Fächerschleifscheiben sowie auf Topf- und Rundbürsten zurückgreifen. Sollen Stein, Beton oder Fliesen bearbeitet werden, stünden hierfür Diamanttrennscheiben, Diamanttrockenbohrer und Diamantfräser bereit. Darüber hinaus sei etwa die Hartmetall-Trennscheibe "Carbide Multi Wheel" für das Trennen von mit Nägeln durchsetztem Holz, Verbund-, Kunst- oder Trockenbaustoffen erhältlich.

Rückwärts kompatibel

Eine doppelte Lagerhaltung sei laut Bosch beim Wechsel auf das X-Lock-System nicht erforderlich: Nahezu alle X-Lock-Zubehöre seien rückwärts kompatibel und könnten auf Winkelschleifern mit herkömmlichen Spannsystemen eingesetzt werden – ausgenommen Zubehöre, die bisher ein integriertes Gewinde hatten, wie Diamanttrockenbohrer oder Topf- und Rundbürsten.

Die Winkelschleifer mit X-Lock-System sind laut Bosch mit sensorbasierte Funktionen ausgestattet, die einen hohen Arbeitsschutz bieten sollen. So wird bei einem Verklemmen der Scheibe automatisch der Motor gestoppt, ebenso wenn das Gerät nach einem Fall auf dem Boden auftrifft. Eine Bremsfunktion sorgt dafür, dass die Scheibe nach jedem Gerätestopp innerhalb einer Sekunde steht. Erhältlich seien außerdem Varianten mit Sanftanlauf, Wiederanlaufschutz oder Zusatzhandgriff mit Vibrationsdämpfung. ste

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten