Steuerarchiv -

Steuertipp Wie finde ich als Unternehmer den passenden Steuerberater?

Sie haben noch keinen Steuerberater oder Ihr bisheriger ist in Ruhestand gegangen? Dann sollten Sie auf die Suche nach einem Steuerberater gehen, der sich in Ihrer Branche bestens auskennt. Wie Sie einen solchen finden, erfahren Sie hier.

Variante 1: Steuerberater aufgrund persönlicher Empfehlung

Am besten ist es, wenn Sie von einem anderen selbständigen Handwerker einen Steuerberater empfohlen bekommen. Denn ist Ihr Kollege mit seinem Steuerberater zufrieden, wissen Sie zumindest schon mal, dass dieser Berater sich mit Handwerksbetrieben auskennt. Das ist elementar wichtig für eine effektive Zusammenarbeit.

Variante 2: Online-Steuerberatersuche mit Auswählkriterien

Kann Ihnen niemand eine Empfehlung geben oder sind Ihre Handwerker-Kollegen mit ihrem Berater nicht wirklich zufrieden, sollten Sie einen anderen Weg gehen. Suchen Sie online nach einem passenden Steuerberater. Das funktioniert beispielsweise im Online-Portal der Bundessteuerberaterkammer.

Hier können Sie filtern, wonach Sie suchen (z.B. Fremdsprachenkenntnisse, spezialisiert auf Handwerk, Steuerberater oder Steuerberaterin, etc.).

Vertrauensverhältnis muss vorhanden sein

Doch selbst wenn ein Steuerberater alle Suchkriterien erfüllt, muss das noch nicht der Beginn einer effektiven Zusammenarbeit sein. Denn die Chemie zwischen Ihnen und dem Berater muss stimmen. Schließlich müssen Sie ihm zu einer effektiven steuerlichen Hilfestellung intimste betriebliche und familiäre Details anvertrauen.

Steuertipp: Für das Kennenlern-Gespräch (sog. Erstberatung) sollte eine maximale Gebühr von 190 Euro berechnet werden. Haken Sie auf jeden Fall nach, mit welchen Steuerberatungskosten Sie pro Jahr rechnen müssen. Mit diesen Infos sollten Sie unbedingt ein weiteres Gespräch mit einem anderen in Frage kommenden Steuerberater führen. Nach diesen beiden Gesprächen sollten Sie abschätzen können, wo Sie am besten aufgehoben sind. dhz

Weitere Steuertipps finden Sie im DHZ-Steuerarchiv.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten