Marketing -

Was zählt, ist das persönliche Erlebnis

Mit Firmenevents erzeugen Sie positive Eindrücke, die lange im Gedächtnis bleiben, neue Kunden anziehen und den Umsatz steigern. Von Sandra Rauch

Porträtaufnahmen, auf denen einfach alles passt: perfektes Make-up, eine tadellos sitzende Frisur und wohldosiertes Licht, das die Schokoladenseite so richtig zur Geltung bringt – welche Frau träumt nicht davon, einmal der Star eines professionellen Fotoshootings zu sein?

Der Friseur Intercoiffeur Thieme in Darmstadt macht diesen Traum möglich: Mindestens einmal im Jahr lädt der Familienbetrieb Kunden zum professionellen Fotoshooting in den Friseursalon ein, jeder Eingeladene darf zusätzlich eine Freundin oder einen Freund mitbringen. Alle Teilnehmer werden vom Friseurteam perfekt gestylt, bevor sie ein Fotograf ablichtet. Die Aufnahmen bekommt jeder auf CD-ROM mit nach Hause. "Die Fotoshootings sind immer ein großer Erfolg", sagt Steffen Bein, der zusammen mit seiner Frau Bärbel, seinem Bruder Markus und Schwägerin Barbara den Friseurbetrieb führt. Der 40-Jährige organisiert mindestens zwei feste Events im Jahr, neben dem Fotoshooting schminkt und stylt das Friseurteam zum Beispiel die Modelle bei Hochzeitsmessen oder Modeschauen. "Den größten Neukundenzulauf hatten wir nach einer Stylingaktion bei einer Modenschau im Darmstädter Modehaus Henschel und Ropertz", erzählt Friseurmeister Steffen Bein. "Damals berichtete auch die Hauszeitung des Modehauses über das Event. Das hat den Effekt noch verstärkt."

Firmenevents wie das Fotoshooting im Friseursalon bieten Handwerksbetrieben die Möglichkeit, Gäste Produkte oder Dienstleistungen mit eigenen Händen erleben zu lassen und dabei neue Kundenkontakte zu knüpfen. In einem zwanglosen Rahmen, außerhalb der üblichen Verkaufssituation, kann der Interessent das Produkt ausprobieren und erleben – während Werbetexte oder Produktpräsentationen lediglich belehren und deshalb schnell vergessen werden. Im Idealfall erzeugen Firmenevents so positive Eindrücke, die durch den Mitmacheffekt wesentlich länger als bei klassischer Werbung erhalten bleiben.

"Mit ihren anfassbaren Produkten und Dienstleistungen haben Handwerker sehr gute Voraussetzungen für erfolgreiches Eventmarketing", sagt auch Melanie von Graeve, Inhaberin der DKTS Eventagentur in Frankfurt am Main. Neben dem Erlebniswert der Handwerkstätigkeiten sei jedoch auch eine Planung unerlässlich für den Erfolg des Events: "Wenn man schlecht plant, schleichen sich viele Fehler ein", weiß von Graeve. Deshalb sollten sich Handwerker unbedingt überlegen, was sie mit der Veranstaltung erreichen, wen sie ansprechen wollen und wie viel Budget zur Verfügung steht. Das "Was" könne neben der Präsentation von Dienstleistungen, wie dem Frisieren, auch die Einführung eines neuen Produkts, etwa einer neuen Brotsorte im Bäckereibetrieb, sein. Beim "Wer" kämen neben Stammkunden, bei denen man sich mit dem Event bedanken will, zum Beispiel auch Interessenten in Frage, die zwar nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen, davon aber in der Lokalpresse lesen.

Auch das Budget müsse unbedingt vorher festgelegt werden. Betriebe könnten hier jedoch bereits mit kleinen Ausgaben große Wirkung erzielen, zum Beispiel durch die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern. Friseurmeister Steffen Bein kosten die regelmäßigen Events beispielsweise "hauptsächlich Zeit" – denn durch die Zusammenarbeit mit Modehäusern oder Messeveranstaltern entstehen nur geringe Kosten und das Honorar des Fotografen für die Fotoshootings im Salon wird durch eine Teilnahmegebühr der Gäste gedeckt.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten