Ratgeber + Unterhaltung -

Reise Spezial: Kleinwalsertal Wandern in Balance

Das Kleinwalstertal bietet nicht nur Wanderwege zu urigen Hütten. Mit dem Walser Omgang gibt es auch ein Programm für mehr Lebensqualität.

Wandern in Balance
Das Kleinwalsertal mit Blick auf den großen Widderstein. -

Auf drei Höhenlagen verteilen sich die Wanderwege des Kleinwalsertales. Alles auf einer Höhe zwischen 1.100 und 2.500 Meter und für jeden Schwierigkeitsgrad ist etwas dabei.

Zu den Wanderungen gehört etwa der Aufstieg zur Schwarzwasserhütte, die Route über das Gottesackerplateau oder durch das Hochmoor am Hörnlepass. Urige und einladende Hütten sind überall zu finden.

Kleinwalsertal
© Max-Group/Kleinwalsertal Tourismus

Moderner ist der gläserne Panoramaaufzug, der zur Geo-Aussichtsplattform am Walmendingerhorn führt. Bei schönem Wetter ist hier oben der Blick frei auf das Dreiländereck Deutschland, Österreich und Schweiz.

Bewegung in der Natur

Die Bewegung in der Natur, nach dem langen Winter von so vielen ersehnt, wird durch den Walser Omgang unterstützt, ein Vital- und Bewegungsprogramm, das Lebensqualität, Gesundheit und Leistung verbessern soll. Das Programm steht in Zusammenhang mit der Lebensfeuer-Philosophie. Entsprechend deren Impulsen werden Wanderwege mit den drei Themen Regeneration, Balance und Aktivierung angeboten. Sie können alleine gewandert werden, es werden aber auch geführte Wanderungen angeboten.

Das "Wahrzeichen" des Kleinwalsertals ist der Große Widderstein mit 2.536 Metern Höhe, außerdem stechen die Kanzelwand und der Hohe Ifen hervor. Mit Oberstdorf auf deutscher Seite bildet das österreichische Kleinwalsertal eine Zweiländerwanderregion. Das Bergbahn-Inklusiv-Ticket gilt für alle acht Berg- und Sesselbahnen im Kleinwalsertal und Oberstdorf. In Oberstdorf findet auch der deutsche Wandertag vom 26. Juni bis 1. Juli statt. dhz

Mehr Informationen zum Kleinwalsertal, Wanderungen, Terminen und Preisen unter kleinwalsertal.com.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten