Deutschland -

VW-Chef ist Spitzenverdiener

Martin Winterkorn überholt Ackermann: Der Automanager streicht das bis dato höchste Jahresgehalt eines Dax-Vorstands ein. Pro Werktag: mehr als 65.000 Euro.

Martin Winterkorn hat Erfolg. Der VW-Chef ist dabei, den Wolfsburger Konzern mit viel Tempo und Verstand zum größten Autohersteller der Welt zu machen. Das lässt er sich aber auch gut bezahlen: Für 2011 erhält Winterkorn die Rekordsumme von 16,6 Millionen Euro. Hinzu kommt noch eine Nachzahlung aus 2010 von 800.000 Euro. Verdienst pro Werktag: so rund 65.000 Euro.

VW setzt damit Maßstäbe. Der gesamte Vorstand hat 2011 rund 70 Millionen Euro verdient. Das ist auch international ein hoher Wert. Kritik kommt aber nicht auf: Auch der Gesamtbetriebsrat steht offenbar zu den hohen Gehältern der VW-Manager.

Der Ingenieur Winterkorn, der als Technikfanatiker gilt, hat mit seinem Gehalt sogar Josef Ackermann überholt. Auf den Punkt 17,456 Millionen Euro – so viel hat noch kein anderer Dax-Chef vor ihm gekriegt. bur

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten