Freiburg -

Chance Cup 2015 Virtuelle Jungunternehmer ausgezeichnet

Das Unternehmensstrategiespiel "Chance Cup 2015" feiert 10-jähriges Jubiläum.

Beim Schülerwettbewerb „Chance Cup“ konnten wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler in den Regionen Freiburg und Lahr Unternehmensführung hautnah erleben. Unter dem Motto „Wirtschaft verstehen – unternehmerisch handeln“ übernahmen sie bei dem Wettbewerb virtuell die Rolle von Unternehmern und führten in Kleingruppen eigenständig einen kleinen Handwerksbetrieb. Hierfür verwendeten die Schüler die Software des Unternehmensplanspiels „CHANCE“.

Wie in den vergangenen Jahren wurde der Wettbewerb erneut in zwei Ligen ausgetragen: In der Classic League traten nur Schüler der 8. und 9. Klassen gegeneinander an; die Champions League war für alle Teilnehmer der allgemeinbildenden und beruflichen Schulen offen.

Die Gewinner in Freiburg

In Freiburg nahmen fast 400 Schüler aus 16 Schulen an dem Unternehmens-Strategiespiel teil. Die besten Teilnehmergruppen aus der Region Freiburg wurden am Mittwoch, 1. Juli, im Rahmen einer Preisverleihung in der Gewerbe Akademie in Freiburg geehrt.
Johannes Ullrich, Präsident der Handwerkskammer Freiburg, gratulierte den Schülerinnen und Schülern in seinem Grußwort zu ihrem Einsatz und den großartigen Ergebnissen. Ausgezeichnet wurden jeweils die drei Siegergruppen jeder ­Liga.

Virtuelle Jungunternehmer ausgezeichnet

Die Gewinner der Classic League: In der Classic League belegten Natascha Haberstroh, Janet Fouani und Victoria Gutmann von der Alemannen-Werkrealschule in Denzlingen den 1. Platz. Zweite wurden Jakob Hau, Nico Bächle und Henrik Schnurr von der Hugo-Höfler-Realschule Breisach. Den dritten Rang belegte mit Timo Grabowski und Arlind Ajdari ebenfalls ein Team der Hugo-Höfler-Realschule Breisach.

Die Gewinner der Champions League: In der Champions League belegte dieses Jahr die Walter-Rathenau-Gewerbeschule das gesamte Siegertreppchen: Alle Siegerteams kommen aus ihren Reihen. Der erste Platz ging an Lyes Chabane und Andreas Rudeshauser. Zweitplatzierte wurden Waldemar Dzierzenga und Stefan Daub. Den dritten Platz sicherten sich schließlich Thomas Birkel und Stefan Zimmermann.

Die Preisverleihung übernahmen Johannes Ullrich, Präsident der Handwerkskammer Freiburg; Jochen Möller, Referent für Bildungsregionen beim Regierungspräsidium Freiburg; Volker Spietenborg, Vorstandsmitglied der Volksbank Freiburg; Martin Reichenbach, Vorstandsmitglied der Volksbank Breisgau Nord, und Jörg Dehler, Vorstandssprecher der Volksbank Breisgau-Süd. Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 900 Euro vergeben. Zudem wurden die Klassenbesten mit einer kleinen Anerkennung geehrt.

Die Gewinner in Lahr

In Lahr nahmen insgesamt 135 Schüler aus fünf Schulen an dem Unternehmens-Strategiespiel teil. Die besten Teilnehmergruppen wurden am Donnerstag, 2. Juli, im Rahmen einer Preisverleihung im Wertehaus der Volksbank Lahr geehrt.
Dr. Dirk F. Gebert, Leiter der Gewerbe Akademie der Handwerkskammer in Offenburg, beglückwünschte die Schülerinnen und Schüler. Ausgezeichnet wurden auch hier jeweils die drei Siegergruppen jeder­ ­Liga.

Virtuelle Jungunternehmer ausgezeichnet

Die Gewinner der Classic League: In der Classic League belegte die Klasse 8 der Brandenkopfschule Oberharmersbach alle Plätze des Siegertreppchens: Lukas Lehmann und Julian Bohn sicherten sich den 1. Platz. Zweitplatzierte wurden Gabriel Roth Jilg und Ralf Liebke. Auf den dritten Platz kamen Claudia Hug und Patrick Brosamer.

Die Gewinner der Champions League: Der erste Platz in der Champions League ging in diesem Jahr an Patrik Meier und Mehmet Ince vom Technischen Berufskolleg der Gewerblichen Schule Lahr. Den zweiten Platz holten Leon Rottler, Daniel Neumann, Noah Sacherer, Jannik Gießler, und Lorenz von Haas vom Scheffel-Gymnasium Lahr. Den dritten Platz belegten mit Aron Wernert und Kilian Schirnack ebenfalls zwei Schüler vom Technischen Berufskolleg der Gewerblichen Schule Lahr.

Die Preisverleihung übernahmen Dr. Dirk F. Gebert, Leiter der Gewerbe Akademie in Offenburg, Michael Kopf von der Volksbank Lahr und Dr. Jochen Siegele, Wirtschaftsförderer der Stadt Lahr. Insgesamt wurden auch hier Preisgelder in Höhe von 900 Euro vergeben. Zudem wurden die Klassenbesten mit einer kleinen Anerkennung geehrt.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten