Stuttgart -

Verdienstkreuz für Rolf Zeeb

Engagierter Handwerker

Für sein jahrelanges Engagement für das Gemeinwohl ist der Stuttgarter Schreinermeister Rolf Zeeb mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der 72-Jährige setzte sich seit 1974 in verschiedenen Funktionen engagiert für die Belange des Handwerks ein und förderte den Dialog mit unterschiedlichen Gruppen, würdigte die Stadt den Preisträger. Unter anderem war er bis zum Jahr 1980 Erster Bundesvorsitzender des Bundesverbandes Junghandwerk. Für seine Verdienste erhielt er bereits damals das Verdienstkreuz am Bande. Von 1984 bis 1990 war er Obermeister der Stuttgarter Schreiner-Innung und tarifpolitischer Sprecher im Ausschuss Tarifwesen für das Schreinerhandwerk des Landes. Zudem übte er verschiedene Ämter im Bund der Selbständigen für Stuttgart und für das Land sowie in der Holz-Berufsgenossenschaft aus.

Zeeb war zudem 17 Jahre lang Stuttgarter Stadtrat, zehn Jahre davon Fraktionsvorsitzender der FDP. Zur Kommunalwahl im vergangenen Jahr trat er nicht mehr an.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten