Mittelfranken -

Verdienste um die Allgemeinheit

Bundesverdienstkreuz am Bande für Professor Dr. Elmar Forster

Dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Mittelfranken (HWK) in Nürnberg, Professor Dr. Elmar Forster, ist das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik verliehen worden. Bei einer Feierstunde in Regensburg zeichnete ihn Markus Sackmann, Staatssekretär im bayerischen Wirtschaftsministerium, stellvertretend für den Bundespräsidenten für seine großen Verdienste um die Allgemeinheit insbesondere auf wirtschaftlichem, handwerks- und verbandspolitischem Gebiet aus.

Vielbeschäftigtes Multitalent

Forster ist seit 1994 Hauptgeschäftsführers bei der HWK Mittelfranken. Er sitzt im Landesvorstand des Bayerischen Handwerkertags und ist im Auftrag der Staatsregierung aktiv an Pilotprojekten zur Einführung dualer Ausbildungssysteme in Südafrika beteiligt. Auf seine Initiative geht auch die Gründung der HWK Service GmbH zurück, die Zertifizierungsprojekte durchführt, darunter auch das Qualitäts- und Umweltmanagementsystem im deutschen Schornsteinfegerhandwerk mit 8.000 Betrieben und 24.000 Beschäftigten. Darüber hinaus lehrt er als Lehrbeauftragter das Gebiet „Wirtschaftsprivatrecht“ an der Fachhochschule Ansbach. Dort ist er Vorsitzender des Hochschulrats und seit zehn Jahren Mitglied des Kuratoriums des Vereins „Region Nürnberg“. Er wirkt im CSU-Kreisverband Neumarkt mit und ist stellvertretender Vorsitzender im Ortsverband. Bis 2001 war er Vorstandsmitglied des westbayerischen Technologietransfer-Instituts und bis 2002 Mitglied im Beirat der Gesellschaft für Informatik und Telekommunikation AG Straubing.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten