Wiesbaden -

Soziales Engagement Unternehmen für ihr Engagement ausgezeichnet

45 Unternehmen aus Wiesbaden sind in der Industrie- und Handelskammer mit der „Goldenen Lilie 2018“ ausgezeichnet worden.

Vor rund 150 Gästen aus Wirtschaft und Stadtgesellschaft ehrten Stadtrat Christoph Manjura, IHK-Präsident Dr. Christian Gastl und UPJ-Vorstand Peter Kromminga die Preisträger.

„Die ausgezeichneten Unternehmen setzen sich für die Gesellschaft ein, für Wiesbaden und für ihre Nachbarschaften. So vielfältig wie die Bürgerinnen und Bürger Wiesbadens sind auch die Zwecke, für die die Unternehmen sich engagieren: Soziales, Kultur, Sport, Tierschutz und vieles mehr. Dabei stehen nicht die Zahlen im Vordergrund, sondern die Gemeinschaft, die Leidenschaft für die gute Sache und der soziale Zusammenhalt. Dafür bedanken wir uns mit der Goldenen Lilie“, sagte Stadtrat Christoph Manjura, Schirmherr der Goldenen Lilie.

„Die Bandbreite der Preisträger ist wirklich bemerkenswert. Sie reicht von der kleinen Handwerksfirma bis zum großen Industriebetrieb, vom selbständigen Kreativunternehmer bis zum traditionsreichen Familienunternehmen. Und viele Unternehmen werden ja bereits zum wiederholten Mal ausgezeichnet. Das zeigt, dass die Übernahme sozialer Verantwortung für die Unternehmen eine Selbstverständlichkeit ist und keine kurzfristige Aktion, nur um das eigene Image zu verbessern“, so Peter Kromminga.

Die von der Stadt Wiesbaden und der Bundesinitiative UPJ ins Leben gerufene Auszeichnung wurde in diesem Jahr bereits zum achten Mal verliehen. Man wolle diejenigen Unternehmen würdigen, die in besonderem Maße Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen.

„Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil der deutschen Unternehmenskultur. Das zeigt sich besonders in unserer mittelständisch geprägten Wirtschaftsregion. Mit der Goldenen Lilie machen wir sichtbar, wie stark und vielfältig sich die Unternehmen vor Ort für das Gemeinwesen einsetzen – und fördern damit auch eine Kultur für gesellschaftliches Engagement“, sagte IHK-Präsident und Kuratoriumsmitglied Dr. Christian Gastl.

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr ein Sonderpreis für die Einbettung des Engagements in die CSR- und Gesamtstrategie verliehen. Drei Unternehmen wurden mit dem Sonderpreis ausgezeichnet. Sie zeigen vorbildlich auf, dass es auch für kleine Unternehmen möglich ist, Engagement und Verantwortung so anzugehen, dass es gleichzeitig gut für Gemeinwesen und Geschäft ist.

Portraits aller Preisträger, ­weitere Informationen über die ­Auszeichnung und interessante ­Beispiele für ehrenamtliches Engagement von Unternehmen finden sich auf der Webseite die-goldene-lilie.de

Die Goldene Lilie

Die Goldene Lilie ist eine gemeinsame Initiative des Amtes für Soziale Arbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden und des UPJ-Netzwerks für Corporate Citizenship und CSR. Schirmherr ist Stadtrat Christoph Manjura. Jury: Dr. Marcus Kreikebaum (Institut für Unternehmens­ethik an der European Business School ebs), Peter Kromminga (Vorstand UPJ), Dr. Tom Sommerlatte (Chairman Arthur D. Little), Thomas Michel (Vorsitzender der Wiesbaden Stiftung). Kuratorium: Sven Gerich (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden), Klaus Repp (Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden), Dr. Christian Gastl (Präsident der IHK Wiesbaden) und weitere Persönlichkeiten.


© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten