Bildergalerie: TÜV-Report 2021: Die Tops und Flops der Mängelstatistik

Mercedes GLC
© Daimler AG
Der TÜV-Report 2021 zeigt, wie gut die einzelnen Automodelle bei der Hauptuntersuchung (Zeitraum Juli 2019 bis Juni 2020) abschnitten. Hierfür analysierte der Verband der TÜVs (VdTÜV) die Mängelquote der in Deutschland zugelassenen Fahrzeuge. Für das nachfolgende Ranking waren "erhebliche Mängel" ausschlaggebend, also Mängel, aufgrund derer keine Plakette ausgestellt wurde. Verglichen wurden die 2- bis 3-Jährigen aus sechs Fahrzeugklassen.

Wie im Vorjahr stellt auch in diesem Jahr Daimler mit dem Mercedes GLC den Sieger in der Fahrzeugklasse SUV. Eine Mängelquote von 1,7 Prozent beschert dem Modell gleichzeitig auch den Gesamtsieg bei den 2- bis 3-Jährigen.
Opel Adam
© Opel Automobile GmbH
Bei den zwei- bis dreijährigen Kleinstwagen liegt der Opel Adam ganz vorn. Erhebliche Mängel wurden bei 3,7 Prozent der Fahrzeuge gefunden.
Audi A1
© Audi AG
Bester Kleinwagen ist erneut der Audi A1. Erhebliche Mängel wurden bei 3,3 Prozent der untersuchten Fahrzeuge gefunden.
Hyundai i30
© Hyundai
Der Hyundai i30 holt sich erstmals den Klassensieg in der Kompaktklasse - mit einer Mängelquote von 2,5.
Opel Insignia
© Opel Automobile GmbH
Die Pole-Position in der Mittelkasse belegt der Opel Insignia mit einer Mängelquote von 2,2 Prozent.
Mercedes B-Klasse
© Daimler AG
In der Fahrzeugklasse "Van" hat erneut Daimler die Nase vorn. Mit einer Mängelquote von 2,2 Prozent schnitt die Mercedes B-Klasse am besten ab.
Dacia Duster
© Dacia
Die höchste Mängelquote bei den 2- bis 3-Jährigen weist der Dacia Duster auf. Das Modell bildet mit einer Quote von 11,1 Prozent das Schlusslicht in der Fahrzeugkategorie "SUV".
Fiat Panda
© Fiat / FCA
Der Fiat Panda weist eine Mängelquote von 7,9 Prozent aus. Das Modell ist damit Klassenschlechtester in der Kategorie Kleinstwagen bei den 2- bis 3-Jährigen.
Fiat Punto
© Fiat / FCA
2- bis 3-jährige Fiat Punto überzeugen die TÜV-Prüfer in 10,5 Prozent aller Hauptuntersuchungen nicht. Das beschert dem Modell den letzten Platz in der Kategorie "Kleinwagen".
Dacia Logan
© Dacia
Bei der rumänischen Kompakt-Limousine Dacia Logan offenbaren sich bei der HU in 10,4 Prozent aller Untersuchungen erhebliche Mängel.
Ford Mondeo
© Ford
In der Mittelklasse schneidet der Ford Mondeo am schlechtesten ab. Festgestellte erhebliche Mängel in 9,1 Prozent aller Hauptuntersuchungen.
Dacia Lodgy
© Dacia
Und noch ein Vertreter aus dem Hause Dacia unter den Klassenschlechtesten: Der Dacia Lodgy überzeugt beim TÜV nicht. Die Zahl der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln liegt bei 10,9 Prozent - letzter Platz in der Fahrzeugklasse "Van".