Produktneuheiten -

Sicherheitspreis der BG Holz und Metall Multifunktionsholzbock – mobil, sicher und individuell einsetzbar

Eigentlich wollte sich Martin Weck nur die Arbeit erleichtern. Jetzt ist der junge Tischlermeister für seinen mobilen Multifunktionsholzbock mit dem Sicherheitspreis der Berufsgenossenschaft Holz und Metall ausgezeichnet worden.

Tischler kennen das Problem fehlender Ablagen für Werkzeuge und Material. "Eine breite und höhenverstellbare Unterlage mit sehr langen Auflageflächen habe ich im Handel vergeblich gesucht“, sagt Martin Weck, der seinen Holzbock so konstruiert hat, dass er einfach zu transportieren und schnell aufzubauen ist.

Martin Weck arbeitet in einem klassischen Familienbetrieb im erzgebirgischen Stützengrün. Zum Team gehören neben seinem Vater Rainer, der die Tischlerei 1990 gegründet hat und bis heute als Inhaber führt, noch sein Bruder Tobias und Mutter Kerstin. Während sie sich um das Büro kümmert, bauen die drei Meister individuelle Möbel für Kunden im näheren Umkreis. Das Motto der Firma: Ideen, die zum Leben passen.

Multiplexplatte aus Birkenholz

Dieser Devise folgte Martin Weck wohl auch beim Entwurf seines Holzbocks, den er auf der CNC-Fräsmaschine aus einer 18 Millimeter starken Birkenholz-Multiplexplatte gefertigt hat. Inzwischen gehört er zur Standardausstattung des Firmentransporters. Und er erregt nicht nur die Aufmerksamkeit vieler Tischlerkollegen.

Bei einem seiner turnusmäßigen Betriebsbesuche in der Tischlerei Weck wurde auch Norbert Weichsel auf den Holzbock aufmerksam. Als Aufsichtsperson der Berufsgenossenschaft hat er ein Auge für Arbeits­sicherheit. "Dank des mobilen Holzbocks lassen sich breite Werkstücke rutschfest ablegen und sicher bearbeiten. Durch die Höhenanpassung können Zwangshaltungen beim Arbeiten vermieden werden“, sagt der Sicherheitsexperte.

Martin Weck stellt Zeichnung kostenlos zur Verfügung

Bei der BG Holz und Metall, die als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung bundesweit den Versicherungsschutz von mehr als 4,5 Millionen Beschäftigten in rund 214.000 Betrieben übernimmt, freute man sich vor allem über die Eigeninitiative des jungen Tischlermeisters. "Wir hoffen, dass viele Handwerker diesem Beispiel nacheifern“, sagte Franz-Dieter Thoma von der BGHM bei der Preisverleihung.

Derweil wird Martin Weck immer wieder auf seinen Multifunktionsholzbock angesprochen. Das Interesse an dem praktischen Hilfsmittel scheint groß, doch ein Geschäft will der junge Tischlermeister nicht damit machen. "Der Holzbock würde viel zu teuer werden, wenn ich ihn bauen und verkaufen müsste“, glaubt Martin Weck, der seine Konstruktion aber trotzdem niemand vorenthalten möchte. Er stellt die CAD-Zeichnung des mobilen Multifunktionsholzbocks jedem Interessenten kostenlos zur Verfügung.

Als pdf-Dokument kann sie auf der DHZ-Homepage heruntergeladen werden. Zeichnungen im dxf- oder dwg-Format für CAD-Programme können Sie direkt beim Autor dieses Beitrags per E-Mail anfordern, Betreff: Holzbock.

Downloads
© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten