Halle (Saale) -

Wirtschaftsminister Möllring besucht Tischlerei Rainer Böhme Vorreiter der Digitalisierung

Dass auch das traditionelle Handwerk modern ist, zeigte Tischlermeister Rainer Böhme dem Minister für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt. Hartmut Möllring besuchte den Betrieb in Sangerhausen am 20. Januar 2016.

Der Minister war der Einladung der Handwerkskammer Halle gefolgt, die damit mehr öffentliche Aufmerksamkeit für das regionale Handwerk erreichen möchte. „Die Digitalisierung von Produkten und Produktionsprozessen wird nicht nur für große Industriebetriebe im Land zunehmend wichtiger. Auch heimischen Handwerkern bieten sich hier Chancen, die Zukunftsfähigkeit nachhaltig zu stärken. “, sagte Hartmut Möllring. Wie man diese Chancen heute schon nutzen kann, zeige die Tischlerei Rainer Böhme. Sie zähle damit zu den digitalen Pionieren im sachsen-anhaltischen Handwerk.

Der Tischlereibetrieb fertigt seit mehr als einem Jahrzehnt Treppen, Fenster, Türen und Möbel. Dabei hat der Betrieb mit zwölf Mitarbeitern die Produktionsabläufe faktisch komplett digitalisiert. Rainer Böhme ist damit ein Vorreiter im Prozess der zunehmenden Digitalisierung, die das traditionelle Handwerk stark beeinflusst.

„Im enger werdenden europäischen Wettbewerb sichert moderne Technik den Unternehmen Vorteile in der Region. Dennoch bleibt die Verknüpfung alter Handwerkskunst und moderner Technologien der prägende Unterschied unserer Handwerksbetriebe“, stellte Kammerpräsident Thomas Keindorf fest.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten