Mobilität -

Kosten für Unternehmen: 209,5 Millionen Euro In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau

Ein Stau kostet nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Eine Studie zeigt, wie hoch staubedingte Kosten für Unternehmen deutscher Städte sind und wo weltweit der größte Zeitverlust zu erwarten ist.

Das hohe Verkehrsaufkommen in den zehn größten deutschen Städten kostet Unternehmen jährlich rund 209,5 Millionen Euro. In seinem "Traffic Index Report" kommt Tom-Tom zu dem Ergebnis, dass Staus einen Zeitverlust von 27 Minuten pro Fahrzeug und Tag verursachen. Damit erhöhe sich die Gesamtfahrzeit um durchschnittlich 26 Prozent, meldet der Navigationsdienstleister.

In Stuttgart ist der Zeitverlust am höchsten

Aufgrund der gestiegen Gesamtfahrzeit ergeben sich für jedes der 239.325 in den zehn größten deutschen Städten mit Lkw-Zulassung gemeldete Fahrzeug Kosten von 3,83 Euro pro T ag. Den größten Zeitverlust durch Staus ermittelte der Report für Hannover (110 Stunden jährlich), Nürnberg (113 Stunden jährlich) und Stuttgart. Die Hauptstadt Baden-Württembergs kommt auf insgesamt 133 Stunden im Jahr, das sind 34 Minuten am Tag. Allerdings bleibt der wirtschaftliche Schaden für Unternehmen hinter dem anderer Städte zurück, weil weniger Lkws gemeldet sind. Die höchsten Kosten haben Berliner Unternehmen zu tragen. Hier summieren sich die Stauverzögerungen von 105 Stunden pro Jahr auf 68,1 Millionen Euro. Laut TomTom ist das Stauaufkommen in deutschen Städten in den vergangenen acht Jahren um drei Prozent gestiegen.

Platz Stadt Jährlicher Zeitverlust in Prozent
1 Stuttgart 34
2 Nürnberg 30
3 Hannover 29
4 Wiesbaden 27
5 Dresden 26
6 Bonn 26
7 Karlsruhe 25
8 Kiel 25
9 Düsseldorf 24
10 Leipzig 24

Asiatische Städte dominieren Ranking

Im weltweiten Ranking belegt Mexico City den ersten Platz. Autofahrer verlieren hier durchschnittlich 59 Minuten am Tag, insgesamt sind das 227 Stunden im Jahr. Das entspricht einer Extra-Reisezeit von 66 Prozent und einem Anstieg von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insbesondere in Asien scheinen Staus an der Tagesordnung zu stehen, denn auffällig viele asiatische Städte sind in der Top Ten vertreten: So zum Beispiel die beiden chinesischen Städte Chengdu (Platz sieben) und Chongqing (Platz vier): Hier verlieren Autofahrer durchschnittlich 179 beziehungsweise 212 Stunden pro Jahr. Weitreichendere Stauverzögerungen gibt es in Bangkok: Mit 64 Minuten am Tag und 244 Stunden jährlich belegt die Hauptstadt Thailands den zweiten Platz der Studie. Hier liegt die zusätzliche Reisezeit bei 61 Prozent. dhz

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten