Berufsbekleidung -

Im Test: Arbeitskleidung von F. Engel Tischler testen Berufskleidung "TechZone" von F. Engel

Die in der Tischlerei Wonke aus Bremen verarbeiteten, zum Teil stark staubigen Baustoffe und häufige Außentermine verlangen nach einer robusten, funktionellen und vorzeigbaren Berufskleidung. Die Kollektion TechZone von F. Engel erfüllt diese Anforderungen und überzeugt den Betrieb.

Dieser Artikel ist Bestandteil des Themenpakets Berufsbekleidung
Tischlerei Wonke
Die Mitarbeiter der Tischlerei Wonke aus Bremen haben die Berufskleidung der Firma Engel genauestens unter die Lupe genommen. -

Das Profil der Tischlerei Wonke ist vielfältig. Der Meisterbetrieb fertigt und montiert Türen und Fenster, er ist im Innenausbau sowie der Maßfertigung von Möbeln und Treppen tätig. Dementsprechend verschiedenartig sind die Materialien, die das Unternehmen bearbeitet. Neben Holz, Kunststoff und Metall wird auch stark staubender Gipskarton verbaut.

Wie belastbar ist die TechZone-Kollektion?

Der Betriebsinhaber Matthias Wonke erwartet von einer  Berufskleidung daher eine ausreichende mechanische Belastbarkeit und einen guten Schutz gegen Schmutz. Aus Erfahrung bevorzugt er daher eine schwere, dichte Stoffqualität.

Da sein Team außerdem regelmäßige Außenkontakte hat, also direkt beim Kunden tätig ist, muss die Arbeitsgarderobe - trotz ihrer branchenüblichen hellen Farbigkeit - gepflegt aussehen und möglichst einfach und gründlich zu waschen sein.

Bei Parkettverlegearbeiten verwenden die Tischler externe Kniepolster zum Schutz der Gelenke, weshalb in dem Betrieb bisher Hosen ohne Kniepolstertaschen getragen wurden.

Ist die Arbeitskleidung von F. Engel funktionell?

Für die Deutsche Handwerks Zeitung hat der Meisterbetrieb die Kollektion "TechZone" von F. Engel aus dem dänischen Haderslev getestet – und ist zufrieden. Die Arbeitskleidung hat ihn und seine drei Mitarbeiter hinsichtlich ihres Designs, ihrer Funktionalität und ihrer unerwarteten Details wie beispielsweise den dezenten, aber im Dunkeln auffälligen Reflexstreifen überzeugt.

Bemerkenswert fanden das Team das leichte, aber enorm robuste und gut waschbare Gewebe sowie die Kniepolster. Denn obschon die Tischler üblicherweise externe Kniepolster verwenden, sind sie auf die in den Zimmermannshosen eingearbeitete Schoner umgeschwenkt. Denn diese sitzen an der richtigen Stelle und bieten einen vernünftigen Schutz. Einzig negativ aufgefallen ist Matthias Wonle, dass der Reißverschluss einer Weste nach kurzer Zeit kaputt gegangen ist. Deshalb das kleine Minus bei der Verarbeitung. Allerdings besteht für die Kleidung ein Garantieanspruch, so dass der Fehler schnell reklamiert werden kann.

DHZ testet
Funktionalität der Kleidung
Verarbeitung  
Tragekomfort
Gebrauchseigenschaften 
Pflegeeigenschaften

Seite 2: Die 5 Testkriterien: Wie die Kleidung von F. Engel sich bewährte. >>>

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten