Azubi -

Ausbildung Tarifliche Ausbildungsvergütungen: Bauhandwerk vorne

Unter den tariflich geregelten Ausbildungsvergütungen belegt das Bauhandwerk den Spitzenplatz. Die Vergütungen für bestimmte Berufe können je nach Wirtschaftszweig, Region und Ausbildungsjahr um mehr als 1000 Euro variieren.

Insgesamt fallen die tariflich geregelten Ausbildungsvergütungen je nach Branche und Ausbildungsjahr sehr unterschiedlich aus. Sie reichen von 332 Euro im privaten Verkehrsgewerbe Thüringen im 1. Ausbildungsjahr bis zu 1.460 Euro im Bauhauptgewerbe West im 4. Ausbildungsjahr. Das geht aus einer Auswertung von Tarifverträgen in ausgewählten Wirtschaftszweigen und Tarifbereichen hervor, die das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung vorlegt.

Im vergangenen Jahr stiegen die Ausbildungsvergütungen überwiegend zwischen 2,4 Prozent (Energiewirtschaft Nordrhein-Westfalen, GWE-Bereich) und zehn Prozent (Gebäudereinigerhandwerk, gewerbliche Auszubildende Ost ohne Berlin-Ost) an. In einigen Tarifbereichen wurden keine Steigerungen vereinbart.

Regionale Vergütungsunterschiede

Innerhalb der Branchen gibt es zum Teil bundesweit einheitliche Ausbildungsvergütungen, es bestehen aber auch beträchtliche regionale Unterschiede. Legt man das dritte Ausbildungsjahr zugrunde, reichen die regionalen Differenzen bei den Vergütungen je nach Wirtschaftszweig von rund 100 bis zu 450 Euro im Monat.

"Die aktuellen Ausbildungsvergütungen zeigen ähnliche Differenzierungen wie die Tariflöhne und –gehälter", sagt WSI-Tarifexperte Reinhard Bispinck. "Neben bundeseinheitlichen Tarifverträgen gibt es solche mit starken regionalen Unterschieden, häufig verbunden mit einem West-Ost-, aber auch mit einem Süd-Nord-Gefälle". meh/ WSI-Tarifarchiv

Branche Tarifbereich Euro
Höchste Tarife
1 Bauhauptgewerbe West (ohne Hamburg und Berlin-West), gewerblich 1460
2 Öffentlicher Dienst Pflege Länder, West und Ost 1103
3 Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg 1094
3 Chemische Industrie Rheinland-Pfalz und Saarland 1094
5 Textilindustrie Hessen 1040
5 Energie NRW (GWE-Bereich) 1040
Niedrigste Tarife
5 Bekleidungsindustrie Saarland 594
4 Hotel- und Gaststättengewerbe Niedersachsen: Bezirk Oldenburg 566
3 Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie Mecklenburg-Vorpommern 523
2 Gebäudereinigerhandwerk Sachsen-Anhalt kaufmännisch 458
1 Transport- und Verkehrsgewerbe Mecklenburg-Vorpommern, gewerblich 345

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten