Branche -

Bundesweiter Aktionstag im Handwerk Tag des Handwerks: Die Branche macht sich erlebbar

Am 20. September haben Betriebe ihre Türen geöffnet und Interessierte eingeladen, die ganze Bandbreite handwerklichen Könnens kennen zu lernen. Jungen Menschen bietet der Tag des Handwerks nicht nur die Möglichkeit, sich über ihre Karrierechancen im Handwerk zu informieren.

"Können kennt keine Grenzen": Bei zahlreichen Mitmach-Aktionen, Informationsveranstaltungen, Wettbewerben und Bühnenprogrammen haben Handwerksorganisationen und Betriebe sowie Besucher aller Altersstufen dieses Motto am vierten Tag des Handwerks mit Leben gefüllt. Bundesweit haben an diesem Tag tausende Besucher in offenen Werkstätten mit angepackt und sich von den Profis handwerkliche Techniken zeigen lassen. So wurde das Handwerk erlebbar gemacht.

Für Ausbildung im Handwerk begeistern

Getreu dem Motto der neuen Imagekampagne des Handwerks "Die Welt war noch nie so unfertig. Pack mit an." haben viele Handwerksorganisationen den Tag genutzt, um junge Menschen zum Anpacken aufzufordern und für eine Ausbildung im Handwerk zu begeistern. Jugendliche und ihre Familien waren eingeladen, sich über die vielfältigen Ausbildungsberufe und freie Lehrstellen im Handwerk zu informieren.

Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) hat die rege Teilnahme junger Menschen am Tag des Handwerks begrüßt. "Wir möchten junge Menschen für das Handwerk begeistern – der Tag des Handwerks bietet dafür die beste Gelegenheit. Bei den Veranstaltungen, Mitmach-Aktionen und Lehrstellenbörsen haben wir die Chance, direkt mit unserem potenziellen Nachwuchs ins Gespräch zu kommen, die Fragen der jungen Menschen zu beantworten und ihnen das Gefühl des Stolzes zu vermitteln, etwas mit den eigenen Händen erschaffen oder gestaltet zu haben. Ich bin überzeugt davon, dass wir auf diesem Weg viele junge Menschen für eine Ausbildung im Handwerk gewinnen konnten", so Wollseifer.

Das Handwerk begeistert

Auf zentralen Plätzen vieler Städte hat großer Andrang geherrscht. Informativ gestaltete sich der Tag beispielsweise in Gera: Zum dritten Mal fand hier am Tag des Handwerks die große Ausbildungsbörse statt, die viele junge Besucher anzog. Die Handwerkskammer Erfurt hat den Schwerpunkt ebenfalls auf die Nachwuchsgewinnung gelegt. Schon die Kleinsten durften beim Handwerksfest in Arnstadt bei der Bauinnung mitmauern und Autos bunt anmalen. Auch die Handwerkskammer Kasselb hat sich mit einem Stand auf den Kasseler Azubi- und Studientagen präsentiert. Messebesucher erhielten Informationen über technische Handwerksberufe und konnten in einem Hightech-Beruf selbst Hand anlegen: Mit Hilfe von Kfz-Mechatroniker-Azubis programmierten sie die Elektronik eines Autos.

Der nächste Tag des Handwerks findet am 19. September 2015 statt. dhz

So war der "Tag des Handwerks"

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten