Ostthüringen -

Bäckerinnungen Gera und Zeulenroda Stollen auf Prüfstand

Geschmack bewies Prüfer Michael Isensee aus Weinheim anlässlich der diesjährigen Stollenprüfung der Bäckerinnung Gera. Diese findet traditionell seit nunmehr 27 Jahren statt und ist eine freiwillige Selbstkontrolle für jeden Betrieb.

Insgesamt 23 Stollenproben von acht Mitgliedsbetrieben der Innung wurden einer genauen Prüfung unterzogen. Kriterien für die Bewertung durch den Prüfer sind neben dem Aussehen und der Form des Stollens vor allem der Geschmack, das Aroma und die Beschaffenheit. Getestet wurden in diesem Jahr neben dem bekannten Rosinenstollen und Weihnachtsstollen auch Mandelstollen, Quarkstollen, Mohnstriezel, Nougatstollen sowie Bratapfelstollen und ausgefallenere Sorten wie Cranberrystollen.

Doch nicht nur die reine Bewertung stand im Mittelpunkt der Prüfung. Auch wenn immerhin 15 der kontrollierten Stollen die Noten „sehr gut“ und sieben die Note „gut“ erhielten, so hatte der Prüfer jede Menge wertvolle Tipps für die Bäcker parat und gab Hilfestellung bei einer noch besseren Zusammensetzung der beliebten Backwaren in der Weihnachtszeit.

Stollen auf Prüfstand

Für die Handwerksbäcker der Geraer Innung ist es wichtig, dass nur hochwertige Zutaten für ihre Stollen verwendet werden. Trotz gestiegener Rohstoffpreise gibt es keine Abstriche bei der Qualität, um sich von den industriell gefertigten Stollen deutlich abzuheben.

Dass sich die Qualität der Innungsbäcker sehen lassen kann, beweisen die Ergebnisse. Sogar acht Goldmedaillen wurden an Stollen vergeben, die im 3. Jahr nacheinander das Prädikat „sehr gut“ erzielten.

Aber auch bei der Bäckerinnung Zeulenroda machte Prüfer Michael Isensee Station. Hier kamen nicht nur Stollen auf den Prüfstand. Die Innungsbäcker ließen gleichzeitig auch Brote und Brötchen prüfen. Dabei wissen die Bäcker der Zeulenrodaer Innung ebenso zu überzeugen. Allein bei den Broten wurde zwölfmal das Prädikat „sehr gut“ und einmal „gut“ vergeben. Achtmal „sehr gut“ und dreimal „gut“ hieß das Urteil des Prüfers bei den zur Bewertung vorgelegten Brötchensorten.

Na dann steht ja einem schönen Fest mit der Vorfreude auf den Weihnachtsstollen oder auch frischen Backwaren nichts mehr im Weg. Wie Ihr Lieblingsbäcker mit seinen Stollen bzw. Broten und Brötchen abgeschnitten hat, können interessierte Kunden übrigens auf der Internetseite brottest.de nachlesen.

© deutsche-handwerks-zeitung.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten